Frankreich zum zweiten Mal Fußballweltmeister


https://pixabay.com/de/fu%C3%9Fball-weltmeisterschaft-wm-2018-3373558/

pixabay.com

Die Équipe Tricolore bezwingt Kroatien im Finale mit 4:2

Gleich vorneweg, wer aufmerksam der Berichterstattung des Sportmoderators Béla Réthy im ZDF gelauscht hat, dem sollte dessen teilweise einseitiges Urteilsvermögen aufgefallen sein, und zwar zugunsten der Kroaten beim Fußball-WM-Endspiel. Während der Schiedsrichter folgerichtig ein unübersehbares Foul gegen Antoine Griezmann pfeift, was dann zum Freistoß und 1:0 der Franzosen führt, tadelt der ZDF-Sportmoderator dies gleich mehrfach als nichtig, unterstellt dem französischen Stürmer eine Schwalbe.

Während des gesamten Spieles kommemtiert er oftmals frenetisch Spielzüge der Kroaten, in manch heiklen Szenen schweigt er sich lieber über die Équipe Tricolore aus, kann aber am Ende sich nicht weiterhin wegducken, um den verdienten Sieg Frankreichs zu verkünden.

Eine Fußball-WM der Eigentore und viele ungeahndete Fouls

Sicherlich lobenswert, wenn die FIFA Schiedsrichtern bei zukünftigen Fußball-Europa- und Weltmeisterschaften mehr Spielräume überläßt, nicht gleich jedes kleine Foul zu pfeifen, damit der Spielfluß nicht allzu oft ins Stocken gerät. An und für sich eine günstige Entscheidung genauso wie der neu eingeführte Videobeweis per Kontrollraum außerhalb des Spielfeldes im Inneren des Stadions. Immerhin fielen mit insgesamt 12 Eigentoren in dieser 21. Fußball-WM die meisten jeweils erzielten bei einer WM, zuvor war die Fußball-WM 1998 Spitzenreiter mit 6 Eigentoren, was somit einer Verdoppelung entspricht.

Dennoch kam es zu fragwürdigen Fehlleistungen. Beim vierten Spiel der Vorrunde in der Gruppe E, Serbien gegen die Schweiz, hätte Schiedsrichter Felix Brych einen Strafstoß geben müssen, nachdem die Schweizer Stephan Lichtsteiner und Fabian Schär im schweizerischen Strafraum Aleksandar Mitrovic unschön niederrangen. Stattdessen entschied er sich für ein Stürmerfoul, hier beließen die Videoassistenten es dabei. Auch Englands Stürmer Harry Kane wurden gleich zwei Elfmeter vereitelt bei ihrem ersten Gruppenspiel gegen Tunesien, im Gegenzug meinte der kolumbianische Schiedsrichter Wilmar Roldán, dem tunesischen defensiven Mittelfeldspieler Ferjani Sassi einen umstrittenen Foulelfmeter geben zu müssen, was zum zwischenzeitlichen 1:1 führte. Die Engländer gewannen trotzdem verdient 2:1.

Frankreich erlangt den WM-Titel mit 14 Toren

Der Minimalfußball der Spanier hat sich mit der Fußball-WM 2018 verabschiedet. Die Équipe Tricolore erweckte noch solch Anschein in den Gruppenspielen, wo sie mit nur drei Toren das Achtelfinale erreichte. Doch in der K.o-Runde angelangt, benötigte sie dortigst 4 Treffer gegen Argentinien, im Viertelfinale besiegte sie Uruguay 2:0, um sich mit dem 1:0 gegen Belgien im Halbfinale zufriedenzugeben. Hingegen das torreiche Finale gegen die Kroaten den neuen Trend aufzeigte.

Allen Unkenrufen zum Trotz kann ein jeder auch diese Fußball-WM ob des gigantischen Kommerzes verurteilen, erst recht sich über Wladimir Putin lustig machen, weil er selbst per Regenschirm geschützt wurde bei der Siegerehrung, er angeblich Macron im Regen stehen ließ. Das mag eine Schlagzeile unter vielen wert gewesen sein. Jetzt blickt die Welt aber zum Trump-Putin-Treffen, so what?!

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Sport

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Sport abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Frankreich zum zweiten Mal Fußballweltmeister

  1. aquasdemarco schreibt:

    Würde sagen Schwalbe bleibt Schwalbe, denke der Bela hatte es gut im Blick.
    Bela Bashing ist nen alter Hut, wer schreibt heute noch über Pokeman Go.
    Es war gestern nette Unterhaltung, nicht mehr und nicht weniger.
    Glückwunsch nach Frankreich.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.