Enthemmende Mitfahrgelegenheit


https://pixabay.com/de/lost-places-fabrik-alt-verlassen-1798604/

pixabay.com

Schnell auf den fahrenden Zug gesprungen,
nationalistische Lieder mitgesungen,
damit keiner sagt, die Heimat ich nicht mag,
damit jeder weiß, diese Liebe mir am Herzen lag.

Ich bin doch nicht blöd, laß mir drohen,
es ist einfacher, selbst zu verrohen.
Jetzt bin ich im Spiel, kann auch zuschlagen,
keiner tut sich mehr an mich heranwagen.

Sage fürchterliche Dinge im nationalen Sinne,
als Kameraden, wir spannen Netze wie eine Spinne.
Verwegen sind wir, ohne Furcht dürfen wir zerstören,
die Ruinen und eure Angst werden uns gehören.

Gehorsam, Pflicht, Treue, Ehre, Stolz, Vaterlandsliebe,
wer dies nicht mit uns teilt, dem verpaßt man züchtigende Hiebe.
Moral, Sitte, Anstand sind wieder geprägt von Scham,
Toleranz, Nächstenliebe verpönt, so ein humanistischer Kram.

Ordnung schaffen wir, es läuft wie am Schnürchen,
befehlen, parieren, wer nicht folgt, wird am Boden kriechen.
Noch fährt der Zug langsam, man kann noch aufspringen,
wer zögert, dem werden wir die Pfeifentöne beibringen.

Nafia

Kategorie: Gedichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.