In Leinen gebunden


https://pixabay.com/de/tagebuch-pers%C3%B6nliche-gesch%C3%A4ft-1446082/

pixabay.com

Der tägliche Besuch
im Tagebuch.
Notiert, skizziert,
Nachwelt informiert,
Erinnerungsstütze,
im Alter sehr nütze,
als Beweis,
der dritte Mai war heiß,
verliebt war man,
so dann und wann,
geschätzt, dreißig Mal,
fünfundfünfzig, ach egal.

Jede kleine Händel,
geführt als Mädel,
jedes erste Gebabbel,
Gekrabbel,
genauestens protokolliert,
für die Kinder archiviert,
die dürfen es erst lesen,
wenn ich bin gewesen,
wochenlang beschäftigt,
bis sie mit lesen fertig,
aufgeblättert, bloß,
mein Leben auf ihrem Schoß.

Fein säuberlich sortiert,
wann war was passiert,
geschrieben Blatt für Blatt.
Habe euer Nörgeln satt,
bin sechzehn, ich weiß,
schon erwachsen, ohne Scheiß.
Unsere Flitterwochen,
wir lieben uns, ununterbrochen.
Viele Einträge warten,
Zeile um Zeile zu eratmen,
erhofft, ohne Datum in den Büchern,
kein Leben nur in trockenen Tüchern.

Nafia

Kategorie: Gedichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.