Zittern will Espenlaub


https://pixabay.com/de/bl%C3%A4tter-ast-zweig-gr%C3%BCn-baum-espe-357688/

pixabay.com

Klang meiner Seele beraubt.
Ich neige auch das Haupt.

Eine kleine winzige Note nur.
Ein Laut in Moll oder Dur.

Mir ist so schrecklich einsam.
Musik brauch ich als Balsam.

Hauch eines Windes,
laß dich bitten, verbind es,

verbinde durch dein Schnaufen
Blatt an Blatt, von außen.

Das läßt mein Blut rinnen,
Ader für Ader, innen.

Eine minimale Blattmelodie
verleiht mir üppige Energie,

erfüllt mich mit meiner Weise,
gibt Wachstum auf der Lebensreise.

Ein kleines Lüftchen geschwind.

Nafia

Kategorie: Gedichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.