Inspiration an der Kasse


https://pixabay.com/de/kasse-bezahlen-gesch%C3%A4ft-810262/

pixabay.com

Schwätzchen gehalten,
den Betrieb aufgehalten.
An der Kasse Stau,
beim Einkauf wirklich nicht schlau.
Lange nicht mehr gesehen,
wir sollten mal wieder ausgehen.
Sie war Klassensprecherin,
ich halt ihr die Kreditkarte hin.
Klaus ist schon seit Jahren tot,
wieso denke ich an ihn, ich Idiot.
Seine Bilder waren Inspiration,
animierten zur Pinselstrich-Saison.
Die Waren sind längst eingepackt,
wir haben nicht zu Ende geschnackt.
Der Blonde, die Braune, der Rote,
die Graue, der Schwarze, die Tote
murren, motzen, schnorren,
die Sprache klingt verworren.
Zeit wurde euch geklaut,
für mich, für Elfi, für Klaus geraubt,
sie schmeckt wie die Kirschen in Nachbars Garten,
so köstlich, meine Malerei könnte in Kunst ausarten.

Nafia

Kategorie: Gedichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.