Sag nichts mehr


https://pixabay.com/de/universum-person-silhouette-sterne-1044105/

pixabay.com

Sie hat mich angerufen,
es war vier Uhr sieben,
sie fände keinen Schlaf,
ob ich ihr Gesellschaft
leisten mag.

Natürlich bin ich
aufgestanden,
es goß aus Eimern,
am Auto alle Fenster
beschlagen.

Beinah hätte ich
eine Kurve
nicht gekriegt,
ein Reh hätte
es fast erwischt.

Was tut man nicht
alles aus Liebe,
Sterne vom Himmel
holen,
morgens für sie aufstehen.

Ich klingle, ich klopfe,
nichts rührt sich,
ich tropfe, ich hupe,
ich fluche, ich hämmere
auf die Türe ein.

Mittags erreiche ich sie
endlich, telefonisch,
verständlich.
„Bin gerade aufgewacht,
hab wie ein Bär geschlafen,
heute Nacht.“

Nafia

Kategorie: Gedichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.