Septembermorgen


https://pixabay.com/de/kanal-gew%C3%A4sser-fluss-reflexion-see-3159428/

pixabay.com

Schiffe befuhren den Fluß.
Irgendwo lärmte es,
jemand hat taube Ohren.

Das gegenüberliegende Ufer,
sonnig schon erleuchtet.
Sie ertrank in Gedanken.

Der Sommer war schön.
Irgendwo fielen Bomben,
jemand bleibt stehen.

Das gegenüberliegende Ufer,
diesig, ohne Lichtstrahl.
Der Zug war nicht zu erreichen.

Nafia

Kategorie: Gedichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.