Dritter Weltkrieg schneller Realität als vorauszusehen?


https://pixabay.com/de/flugzeuge-jet-milit%C3%A4rische-f-18-3279328/

pixabay.com

Giftgas und seine verheerende Wirkung

Sowohl tatsächlich für Organismen als auch, um es taktisch einzusetzen. Obwohl längst keine Beweise vorliegen, tönt der US-Westen bereits in einer Weise, die ziemlich gefährliche Konsequenzen nach sich ziehen könnte. Schon ist die Rede von einem mächtigen Donald Trump, der endlich beweisen möge, Obamas Zurückhaltung zu übertrumpfen, in dem ein zweiter militärischer Vergeltungsschlag Assad treffen solle.

Durchaus verständlich, wenn Russland die USA vor gravierenden Folgen warnt. Berücksichtigt man die Entwicklung in Syrien, kommt niemand umhin, festzustellen, daß erneut eben nicht deeskalierend gehandelt wird. Nicht nur die Supermächte haben sich in dem Land des Nahen Ostens festgebissen, vielmehr beteiligen sich immer mehr Nationen, denken wir an die Türkei und Israel. Die Rolle der UN wird zunehmend fragwürdig, zumal von einem Verhalten im Sinne des Völkerrechts schon lange keine Rede mehr sein kann.

Insofern liegen die Nerven ziemlich blank, ein möglicher dritter Weltkrieg wird wahrscheinlicher. Das Dramatische daran, die simple Gefolgschaft, die nahezu zwanghaften Verpflichtungen, wenn eine Nato mit einbezogen wird, das weltweite Kräfteverhältnis ins Wanken gerät, von friedensschaffender Stabilität kaum noch was übrig zu sein scheint, gleichzeitig ein jüngst von Trump angezettelter Handelskrieg erst recht Mißtrauen schafft.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Kurznachrichten

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kurznachrichten abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Dritter Weltkrieg schneller Realität als vorauszusehen?

  1. Zerdenker schreibt:

    Bezgüglich des Syrien Konfliktes halte ich mich mittlerweile zurück und empfehle nur noch, sich diesen Artikel mal durchzulesen:
    https://www.ecowatch.com/syria-another-pipeline-war-1882180532.html

    Folgt man den Ausführungen von Robert F. Kennedy Jr. (ja, der Sohn von dem Kennedy), so wird deutlich, dass das ganze Schlamassel bereits sehr weit vor Trumps Amtszeit begonnen hat und dadurch teilweise zu manchen Handlungen gezwungen wird.

    Gefällt mir

    • hraban57 schreibt:

      Du wirst doch nicht allen Ernstes das unbeherrschte Treiben jenes „Psychopathen Humpty-Trumpty“ rechtfertigen? Jemand, der vorschnell per Twitter den Russen droht, sorry, hat nicht „alle Latten am Zaun“ und ist des Amtes eines US-Präsidenten nicht würdig!

      Gefällt 1 Person

      • Zerdenker schreibt:

        Ich rechtfertige da nichts. Ich habe nur erläutert, warum die derzeitige Regierung immer noch in Syrien agiert und ihre mithilfe anderer Dinge verschleierten Interessen durchsetzt. Dass Trumps provokatives Twittergeplärre nicht förderlich ist, dessen bin ich mir durchaus bewusst. Man muss sich nur fragen: Warum handelt er so? Einerseits seine Persönlichkeit, andererseits die Politik seiner Vorgänger. Hillary ist auch schon immer russenfeindlich gewesen und ich bin der Meinung, dass sie auch den Konflikt weiter angeheizt hätte. Subtiler aber genauso „effektiv“.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.