Das Schicksal meint es gut mit uns


https://pixabay.com/de/blick-beobachten-sonnenuntergang-2339215/

pixabay.com

Einer Eingebung folgend, bist du links abgebogen,
das rettete dir dein Leben.
Leises Aufatmen bei Freunden und Bekannten,
bei gewißen Verwandten, gänzlich ungelogen,
Hand aufs Herz, zugegeben,
sie nicht gerade vor Freude dir entgegenrannten.

Manchmal spielt eben Glück doch eine Rolle,
und sei es nur, der inneren Stimme zu lauschen.
Von Zufall mag man dann nicht mehr sprechen.
Bloß nicht ärgern über die ein oder andere Knolle,
man sollte dankbar sich besser austauschen,
sie einfach nur stillschweigend blechen.

Alles hat offensichtlich eben doch seinen Sinn,
auch wenn dieser uns verborgen bleibt.
Im Lärm wie im Stillen wir mit uns ringen,
uns fragen, worin wohl geht unsere Reise hin.
Haben wir unser bisheriges Leben vergeigt?
Manch einer nur meint, er könnt’ ein Lied davon singen.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Gedichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.