Feilgebotene Narzißtenliebe


https://pixabay.com/de/skulptur-denkmal-eitel-2516361/

pixabay.com

Menschen stellen ihr Leben wie Waren
im Selbstbedienungsladen
auf Social Media Plattformen,
ähnlich sortiert wie in Regalen
nach Gruppen, Vorlieben, Idealen.

Damit man jeden sieht, keinen überhört,
jeder hat sein personalisiertes Egoalphabet.
Selfies allein sind kein Markenzeichen,
das Photo von gestern, heute veraltet,
ein Zeigefingerdruck nicht ausreichend.

Um in den Berühmtenhimmel aufzusteigen,
müssen alle zehn Finger die Tasten greifen,
müssen sie Gefühle zum Klingen bringen,
ob gut, ob schlecht, ob Held, ob Opfer,
egal, Hauptsache es erhöht das Egopolster.

Ständige Aufmerksamkeit erreicht man
mit Glückswolken und Sorgenharndrang.
Piept, blinkt es auf der eigenen Netbühne,
steigt man aufs Podest der Unvergessenen,
ist das Ehrung für die beste Narzißtenliebe.

Nafia

Kategorie: Gedichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s