Tanz der Mücken


https://pixabay.com/de/m%C3%BCcken-m%C3%BCckenschwarm-moskito-555827/

pixabay.com

Sie malte Texte
ohne Sinn und Verstand
und stets mit dem Rücken zur Wand.
Sie liebte die Enge
ohne Fluchtmöglichkeit,
ihre Sehnsucht formte die Zeit.

Sie verfluchte Norm
ohne Ausnahmen,
Schöpfung gab sie viele Namen.
Sie schrie Leben,
ohne zu atmen in die Lüfte,
Morast reichte ihr bis zur Hüfte.

Sie kleidete Einfälle
ohne Beweise,
so das Gehirn nicht vergreise.
Sie wog Seelen
ohne Wasser in der Brandung,
Staubkörner formen Haltung.

Sie beringte Exzesse
ohne geölte Ösen,
um feste Strukturen zu lösen.
Sie sonnte ihr Herz
ohne aufgeblasene Bühne,
Würde war für sie Sühne.

Sie liebte blaue Wolken
ohne nassen Himmel,
warum ist ein weißes Pferd ein Schimmel?
Sie schaut nun von unten nach oben
ohne Erdgewichtung,
pfeifen Mücken den Tanz in der Lichtung?

Nafia

Kategorie: Gedichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.