Die Achse des Guten bestätigt ihr wahres Gesicht


Wenn die Neue Rechte ihre Profilneurose ausleben will

Endlich kommt mal Fahrt in jenes Vakuum dieser Neuen Rechten, die schon viel zu lang ihre „Messer gewetzt“, wenn sie ihre Profilneurose ausleben will, mit den Flüchtlingswellen immer mehr Befürworter umschmeicheln konnte, Nationalismus sich auf ihre Fahnen schrieb, als angebliche Alternative parteilich sich organisierte, den Sprung in den Bundestag schaffte.

Keineswegs verwunderlich, daß hierbei ganz besonders die alternativen Medien sich ins Zeug legen, nachdem man lange Zeit die sogenannte Lügenpresse anprangerte, anstatt genauer zu differenzieren, um schließlich zu behaupten, die Bundeskanzlerin mache die Bekämpfung der Opposition zur Staatsaufgabe. Als ob unser Land keine anderen Probleme hätte, als ausgerechnet jene rechtsradikale AfD nonstop zu korrigieren. Diese Partei stellt sich eindeutig selbst bloß mit ihren kruden Vorschlägen, den gehässigen Versuchen, die Gesellschaft zu spalten und die Neue Rechte in den Mittelpunkt rücken zu wollen.

Verharmlosung entlarvt viel eher eine angebliche Vielfalt

Vor vierzehn Jahren als politischer Blog gegründet, Die Achse des Guten, eine Analogie, um George W. Bush eins auszuwischen mit dessen Achse des Bösen. Im Grunde zunächst eine moderate Idee, auch mit dem Ziel, den Autoren die nötige Freiheit zu geben, die in der Medienlandschaft wohl weniger vorhanden. So weit, so gut.

Allerdings war schnell Schluß mit sogenannter Freiheit, es setzten sich andere Tendenzen durch, eben nicht den Kapitalismus zu kritisieren, einer angeblichen Klima-Hysterie zu folgen und zuletzt nunmehr sich viel eher politisch rechts zu orientieren, was auch den Publizisten und Dokumentarfilmer Michael Miersch veranlaßte, im Novemver 2015 den Weblog zu verlassen.

Die angebliche Vielfalt möge Versuche wagen, sich zu präsentieren wie im jüngsten Artikel von Thilo Schneider, der dabei gleichwohl die AfD verharmlost, als „hobbyfaschistischen Hähnchenflügel der NPD“ bezeichnet, um zuvor sie in Luckes Zeiten als „FDP light“ zu titulieren. Beides trifft nicht zu, weil er zu vergessen scheint, welche rechtsradikalen „Pappnasen“ dieser Partei die Stange halten, von Pegida-Anhängern über rechten Medien bishin zum Kopp-Verlag, den vielen geistigen Brandstiftern, die ihnen quasi den Teppich ausrollen, um sich nunmehr austoben zu dürfen. Alles andere als nur eine „harmlose Protestpartei“. Rassismus ist weder eine Meinung noch Protest, sondern ein Verbrechen.

Klimawandel negieren, den Islam verteufeln – Merkelkritik ein Muß

Die Achse des Guten entpuppt sich als Sammelbecken, den Klimawandel zu negieren, den Islam zu verteufeln, die Neue Rechte zu unterstützen, wobei auch ein Mitbetreiber des Weblogs wie Henryk Marcin Broder gern entsprechend polarisiert.

Selbstverständlich gehört Kritik an der Politik Merkels zum Konsens all derer, die längst bemerkt haben, welch Schaden sie angerichtet, sowohl außen- als auch innenpolitisch mit den sozialen Einschnitten, dem ewiglichen Hochhalten einer angeblich niedrigen Arbeitslosigkeit. Dennoch kein Grund, die Neue Rechte zu stärken, wie es ganz offensichtlich geschieht, auch im Hinblick zur CSU, die sich weiter rechts positioniert. Der kritische Bürger und Leser sollte tunlichst darauf achten, welchen Medien er Glauben schenkt, bevor er klammheimlich eingelullt wird, ihnen auf den Leim geht, um am Ende selbst dort sich zu wähnen, wo er ursprünglich nicht hinwollte.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Medienschelte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Medienschelte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.