Keine guten Karten gegen Mächte


https://pixabay.com/de/t%C3%A4uschen-t%C3%A4uschung-l%C3%BCgen-lupe-1299043/

pixabay.com

Ganz vortrefflich argumentiert,
die Masse hat’s geschluckt,
völlig ungeniert
wurden Stühle geruckt.

So läuft das politische Geschäft
in jedem Land.
Egal welches System dies nachäfft,
schreibt’s an jede Wand.

Politik als Puffer vor dem Aufstand,
geschützt und gut situiert.
Manche bezweifeln diesen Aufwand,
doch am Ende wird stets pariert.

Wer jenes perfide Spiel durchschaut,
hat keine große Wahl.
Manchmal man besser abhaut,
lautlos, schnell und dabei legal.

Sich gegen Mächte zu stellen,
gleicht der Müh eines Sisyphos.
Das schildern etliche Quellen,
nennen Reiter und Roß.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Gedichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.