Wer hat uns von Sozialdemokraten abgeraten?


Das tut schon weh, was da geschieht in der SPD

Sie haben es sicherlich erkannt, die Überschrift total entfremdet, weil normalerweise die gängig bekannte Variante lautet: Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten. Wie langweilig, weil so bestechend deutlich und allemal zigmal in der deutschen Geschichte wiederholt. Mit ihrer dritten Großen Koalition zerlegt sich die einstige Volkspartei endgültig.

Das wissen ihre Macher selbst, tun es aber trotzdem, der Macht wegen. Nicht, weil Regierungsverantwortung so wichtig im Lande wäre, schon gleich gar nicht, wie Martin Schulz vollmundig behauptet, „man könne in einer großen Koalition Gutes für die Menschen in Deutschland und Europa erreichen.

Ein mickriges Ja zur großen Koalition

Aha, tatsächlich? Eine Fortsetzung der letzten großen Koalitionen soll auf einmal Gutes bewirken? Wer an den Weihnachtsmann glaubt, möge weiterträumen. Mitnichten ändert sich was zum Besseren, die SPD wird äußerst geschwächt in die Koalitionsverhandlungen gehen, da die Union in ihrer Arroganz nicht nachgibt. Es verbleibt der faule Kompromiß, der dermaßen sauer bei all jenen aufstößt, die ohnehin kaum bis gar kein Vertrauen mehr in die Politik hegen. Obendrein mit jener Chefriege in der SPD, weder eine Frau Nahles noch ein Herr Schulz überzeugen.

„Ein Schlüsselmoment in der Geschichte der SPD“ will der Parteichef bei dieser Abstimmung zuvor gesichtet haben. Welch seichter Pathos, der dermaßen an der kalt nüchternen Wirklichkeit vorbeischrappt, daß manch einer sich zu Recht entsetzt abwendet und fragt, wieviel Selbstüberschätzung diese Partei noch nach außen hin verkaufen will. Das kann und wird nicht gutgehen!

Union der lachende Gewinner – doch der Schein trügt

Klar doch, daß sich die Spahns, die Söders, die Merkels auf die Schenkel klopfen vor Begeisterung, endlich ihrer Regierungshoheit ein Stück näher zu rücken, nachdem zuvor jene Jamaika-Sondierung scheiterte, eine SPD zunächst ihre Aufgabe in der Opposition wähnte. Falls die Union nunmehr sich als lachenden Gewinner betrachtet, möge die Retourkutsche sie schneller eiskalt erwischen, als ihr lieb sein dürfte.

Eine dermaßen unglückliche dritte Große Koalition unter Frau Merkel verheißt zuviel Kompromisse auf allen Seiten, sodaß am Ende erneut die sozial schwächer Gestellten das Nachsehen haben werden, während Großkonzerne, die Hochfinanz weiterhin frohlocken dürfen, eine Fortsetzung bestehender neoliberaler Politik sich manifestiert. Eine EU dürfte aufatmen, genauso Herr Macron, doch den Menschen im Lande stehen eher mehr Probleme bevor als irgendwelche angeblichen Verbesserungen.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Quergedachtes

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Quergedachtes abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Wer hat uns von Sozialdemokraten abgeraten?

  1. wolfgang fubel schreibt:

    Fast ein ganzes Volk unter Vollnarkose, der Rest taumelt als
    gefühllose Zombies in stupider Blödheit immer schneller auf
    den Abgrund zu. Die Wenigen, die dieses widerwärtige
    Geschehen kappiert haben, verweilen in Schockstarre, unfähig
    und gelähmt warten sie auf ein Wunder!
    Wir haben uns das redlich verdient!!!!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.