Ein Ton


https://pixabay.com/de/faust-festigkeit-zorn-tr%C3%A4ne-brise-1148029/

pixabay.com

Wenn das Leben eintönig ist,
braucht man einen Kick.
Und weil einem nichts einfällt,
weil die Phantasie fehlt,
gibt’s nur einen Weg,
damit jemand zuhört.

Man zerstört den Frieden,
der andere soll Wut fühlen,
die man zuhauf in sich trägt,
wird lebendig, wenn Faust schlägt,
spürt Stärke und Macht,
wenn der Kieferknochen kracht.

Das ist ein Ton, den versteht man,
sei ruhig, sonst bist du dran.
Einton-Menschen
hören keine Differenzen,
selbst ihrer Stimme Klang
ist gespalten wie der der Schlang.

Einheitlichkeit
ist Vielfältigkeit,
wenn dadurch Massen bewegt,
diese die Toleranz wegfegt.
Schön, so eine Einklang-Phantasie?
Beständig! Niemals! Nie!

Nafia

Kategorie: Gedichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.