Tief im Herzgraben


https://pixabay.com/de/glas-augen-blau-horizont-1407496/

pixabay.com

Glasige Augen
schweifen mein Gesicht.
Sie steht hinter dem Fenster,
denkt, ich seh sie nicht.
Diese wässrigen Seelentüren
muß man nicht sehen,
sie sind zu spüren, zu fühlen,
selbst wenn Wände dazwischen stehen.

Schlieren bedecken
die nasse Scheibe.
Wasser läuft herab,
egal wie oft ich reibe.
Die Trauer
versenkt ihren Blick
tief in den Herzgraben,
mutig sehe ich zurück.

Nafia

Kategorie: Gedichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Tief im Herzgraben

  1. Ich kann deine Sehnsucht, wenn du sie damit ausdrücken willst, gut nachempfinden. Du hast es sehr schön in Worte umgesetzt, einfühlsam und nachdenklich.
    Viele grüße

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.