Trumps Rassismus unterstreicht dessen Menschenverachtung


USA alles andere als vorbildhaft

Keineswegs hat der Ku-Klux-Klan die Regierungsgeschäfte der USA übernommen, aber dessen 45. Präsident, sehr bald schon ein Jahr im Amt, bezeichnete jüngst Haiti und Teile Afrikas als „Dreckslöcher“, ein klares Statement zum widerwärtigen Rassismus, was daher weltweit viele Anhänger als Anlaß werten werden, diesen selbst erst recht kaltschnäuziger auszuleben!

Wo bleiben hierbei wesentlich schärfere Protestnoten seitens seiner Amtskollegen vor allem aus Europa? Sie verstummen und verlaufen sich im Sande stillschweigender Agreements, allesamt in Abhängigkeit zur Supermacht, die weiterhin das Wirtschaftstreiben anführt. Die als Befreier der Nazischergen einst beliebten USA auf bestem Weg ihre Vorbildfunktion gänzlich in den Wind zu schießen, nur weil der „blonde Dolle“ weder seine Wortwahl unter Kontrolle hat, noch Einsicht walten läßt.

Der Feind im Osten kann ihm locker das Wasser reichen

Schließlich ließ doch Wladimir Putin jüngst verlauten, Kim Jong-un sei „ein kompetenter und reifer Politiker“. Aber sicher doch, die Welt freut sich über jede neue Atommacht, wird sie dadurch wesentlich sicherer, oder? Die Logik solcher Politiker muß sich einem nicht erschließen, die glauben doch tatsächlich, sie könnten gar einen Atomkrieg überleben. Dümmer geht’s nimmer! Da sind die am besten dran, die direkt in den Blitz schauen, in der Hitze verglühen, wenigstens verpulverisiert werden, statt all jene, die danach einen langsam, qualvollen Strahlentod hautnah miterleben dürfen.

Somit stehen sich gleich drei Größenwahnsinnige gegenüber, die einerseits am liebsten jeden selbst in die Pfanne hauen würden, sprich die Weltmacht übernehmen, andererseits werden jene drei besonders gern von der Neuen Rechten hofiert. Na, warum wohl? Richtig, weil die auch nur mit Wasser kochen, an die Macht wollen, nicht mehr und nicht weniger.

Nationalisten sind die Kriegsgaranten von morgen, damit auch in Europa wieder florierend die Fetzen fliegen. Basta! So herb und brutal schaut’s aus, wer’s immer noch nicht begriffen hat. In Österreich zeigte ja neulich bei einer Parade mit nazihafter Trommelandacht der neue Vize, wes Geistes Kind in ihm stecke, nur noch die Hakenkreuze fehlten zu seinem Glück, die vor dessen geistigem Auge garantiert mitmarschierten. Europa, sei wachsam!

Wieviel Gewalt muß die Welt bald hinnehmen?

Neulich stellte sich für uns die ganz ähnliche Frage, wieviel Gewalt die Bundesrepublik im Kontext zum Rechten Terror verträgt. Im Grunde schnell und deutlich beantwortet: gar keine. Denn wenn er mal losgelassen, kann ihn keiner mehr aufhalten, dann sind wir mitten im Bürgerkrieg im Herzen Europas. Westlich und östlich ausgerechnet zwei Hardliner, die man unbedingt als rassistisch-national bezeichnen muß. Daß dies nicht gutgehen kann, liegt auf der Hand.

Insgesamt folglich gleich zu Beginn des neuen Jahres 2018 so keine guten Prognosen für die Zukunft. Die Welt war noch nie in einem derart desolatem, unsicheren Zustand. Früher hielt, so paradox dies klingen mag, die Balance zwischen Nato und Warschauer Pakt den Kalten Krieg am Köcheln, obwohl genügend andere Kriegsschauplätze andere Völker erleiden mußten.

Mit dem Wegfall des Eisernen Vorhangs tummeln sich mehr, um die Weltherrschaft an sich ziehen zu wollen, nimmt eh niemand mehr diese USA mit Donald Trump an dessen Spitze mehr für voll. Und die Politik hierzulande? Strebt tatsächlich die Fortsetzung der GroKo an. Armes Deutschland.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Politik

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Trumps Rassismus unterstreicht dessen Menschenverachtung

  1. Saxhida schreibt:

    Ich habe auch schon mal von so einem Drecksloch-Land gehört, da sollen sogar unbewaffnete Schwarze auf offener Straße erschossen oder erwürgt werden. Oh, Moment, dass war ja in …

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s