Silbenseelen


https://pixabay.com/de/eis-natur-kalkstein-felsen-k%C3%A4lte-335171/

pixabay.com

Eingefroren
sind die Wörter verloren,
jede Silbe scheint
eingeschneit.

Mit Coolness
sind Sätze benäßt.
Sie erkälten sich
in dieser Welt, fürchterlich!

In den Herzen
Eistürme fläzen,
trotzen Wärme,
Nacktheit sich schäme.

Eiszapfen hängen Spalier,
keiner die Orientierung verlier.
Mit Pickel auf Eisplanken
letzte Gedanken sich ranken.

Nebelschwaden von Eissplittern
in der weißen Pracht glitzern.
Eisschichten füllen die Rinnen.
Haben Türme keine Zinnen?

Buchstabenlawinen
stürzen zu Tal, um zu dienen.
Formen aus Kristallen
lassen neue Töne erschallen.

Begriffe, bloßgestellte,
baden in der Eiseskälte.
Hoffen Sprachabwehrkräfte zu bilden,
Silbenseelen aus Eiswortgefilden.

Nafia

Kategorie: Gedichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.