Der Neuen Rechten wird endlich Paroli geboten


Volksverhetzung ist ein NoGo!

Genau das sollten sich die AfD-Politiker und ihr rechter Mob hinter die Ohren schreiben. Während noch im Dritten Reich die Menschen wie gelähmt sich nicht mehr trauten, den Nazischergen entschieden entgegenzutreten, scheint diesmal genügend Widerstand sich gegen die Neue Rechte zu mobilisieren. Gut so.

Denn wer wie Frau von Storch dermaßen unverblümt bösartig volksverhetzend per Twitter sich ausläßt, Parallelen zu „Humpty-Trumpty“ darf man getrost als nicht zufällig werten, muß sich nicht wundern, wenn die Staatsanwaltschaft eingreift, Dutzende Anzeigen gegen die Fraktionsvize eingehen. Eine folgerichtige, konsequente Entscheidung.

„Kräftige Sprache“ entpuppt sich als widerwärtige Aufforderung zur Gewalt

Da können die Herrschaften der AfD sich noch so brüsk echauffieren, deren angebliche „kräftige Sprache“ bedeutet letztlich eine Aufforderung zur Gewalt. Ganz im Sinne der Neuen Rechten, die ihren Rassismus immer offener und ungenierter auslebt. Das zeigt sich ganz besonders frapant in den Social Media wie Facebook. Schnell werden mal irgendwelche äußerst fragwürdigen Photos veröffentlicht mit angeblichen Opfern, die von arabisch-stämmigen jungen Männern zusammengeschlagen worden sein sollen, oftmals mit zielsicherer Behauptung zur Nationalität, obwohl das eigentlich Aufgabe der Polizei wäre.

Statt diese ihren Job machen zu lassen, kursiert immer häufiger jener öffentliche Pranger, der übelst an Lynchjustiz erinnert, kein Wunder, daß manche Bürger sich obendrein in entsprechenden Kommentaren heftigst und widerwärtig auslassen.

Geistige Brandstifter wittern ihre großen Chancen

Keineswegs nur so aus Spaß erschien jüngst bei Querdenkende die Satire Rechts, zwo, drei, vier… am Ende sind sie wieder hier, schließlich hat inzwischen der angeblich friedliche Spaziergang der Pegida sich als Vorbereitung zum rechtsradikalen Marsch gegen die gesamte politische Landschaft hierzulande herausgestellt, was ohnehin kritische Stimmen von Beginn an warnend betont hatten.

Da sitzen sie nun, jene rechtsradikalen Politiker der AfD, um ihren Gewaltphantasien freien Lauf zu lassen, beflügelt aufgrund ihres simplen, schnellen Erfolges über Ausländerhaß und hohlen Phrasen, denen man obendrein einem „Wir sind das Volk“ überstülpt, so als ob ein jeder mit ihnen einverstanden wäre. Falsch! Lediglich knapp 13 Prozent fielen auf deren „Geschwätz“ herein. Schlimm genug. Treten wir ihnen weiterhin entschieden entgegen und weisen sie in ihre Schranken, am besten mit dem Vorsatz und Ziel, daß sie spätestens 2021 ihre Sitzplätze im Deutschen Bundestag wieder räumen müssen.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Quergedachtes

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Quergedachtes abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Der Neuen Rechten wird endlich Paroli geboten

  1. Arno von Rosen schreibt:

    Es stimmt ja was du schreibst, aber wäre der politische Aufschrei genauso groß, wenn wir nicht in einer Pattsituation wie derzeit in Berlin stecken würden? Wohl kaum, denn dann ginge es ums Tagesgeschäft und nicht um Ränkeschmiederei 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.