Schulz‘ Europavision als Bollwerk gegen rechtsradikale Kräfte?


Vereinigte Staaten von Europa (VSE/USE) stoßen auf Ablehnung bei Merkel

Hat er nun die Katze aus dem Sack gelassen oder viel eher alte Visionen im Rahmen eines verfehlten Wahlkampfes zur Ehrenrettung der SPD benutzt, um einer eventuellen Großen Koalition den entscheidenden Anstoß zu verpassen? Das dürfte wahrscheinlich nach hinten losgehen, was Martin Schulz auf dem SPD-Parteitag in seiner Rede vom Stapel ließ, Angela Merkel dessen Vorstoß zu Europa zurückweist.

Geht ihr wohl zu schnell, was sich gleichwohl mit den meisten Stimmen der Union deckt, die AfD gar erwartungsgemäß eine „Abschaffung Deutschlands“ vorausahnt. Insofern dürfte die Behauptung des SPD’lers, man könne mit einem VSE ein Bollwerk gegen rechtsradikale Kräfte erschaffen, keine Zustimmung erhalten. Was reiten da die Sozen, die zunächst eine GroKo strikt ablehnten direkt nach der Bundestagwahl, um plötzlich Steinmeiers Veto zu beherzigen, doch noch mitregieren zu wollen? Das taugt nichts.

Unglaubwürdigkeit so weit das Auge reicht

Neuwahlen sind in weite Ferne gerückt, da inzwischen alle Parteien das zu verhindern versuchen. Genau deshalb trauen sich die letztmaligen, alten Koalitionäre, erneut das Gespräch zu suchen, nachdem das Jamaika-Aus feststand. Ein Wiederaufguß mit viel zu hohen Hürden und Erwartungen. Die SPD will mehr Zugeständnisse, die CSU wittert neue Stärke, nachdem die Führung der Partei in trockenen Tüchern. Ende gut, alles offen, so lautet die nahe Zukunft einer neuen Regierung.

Besonders die Sozialdemokraten verlieren immer mehr an Glaubwürdigkeit, unabhängig von der dünnhäutigen Aura eines Martin Schulz, nicht etwa weil die ganze Nation die „Verdienste einer Angela Merkel“ würdigt, – sie selbst hat augenscheinlich sowieso erhebliche Autoritätsverluste einzugestehen, spätestens mit dem Alleingang des „Monsanto-Ministers“ Christian Schmidt, eine treffsichere Bezeichnung von Campact -, sondern weil die Kanzlerin keine Antworten auf die bevorstehenden politischen Herausforderungen überzeugend vortragen kann. Zu lange im Amt, Müdigkeits-erscheinungen wie beim „Dicken“ zuvor.

Läuft es dennoch auf die VSE hinaus?

Angesichts der globalen sehr raschen Veränderungen sollte man ein sich zusammenraufendes Europa in die „Vereinigten Staaten von Europa“ nicht simpelst wegdenken, es könnte schnell Realität werden. Die USA verabschieden sich just von der Weltbühne mit den Alleingängen jenes „Humpty-Trumpty“, China wächst zur Supermacht heran, während Russland nicht stillhalten wird, wenn zwei Bollwerke ihm Konkorrenz machen: die VSE und eben China. Edgar Cayces Prophezeiung mag dann bereits eingetreten sein, die USA in Bedeutungslosigkeit versunken, damit beschäftigt, nicht gänzlich unterzugehen, auch hinsichtlich heftiger Naturkatastrophen.

„Die Ungerechtigkeit der Geschichte besteht darin, daß wir die gleichen Augen und Ohren haben wie unsere Vorfahren, obwohl wir weit mehr hören und sehen als sie.“ (Ernst R. Hauschka)

Was sollten wir daraus lernen? Ganz einfach, Mensch ignoriert seine Sinne und den Verstand in dem Augenblick, wo bestimmte Mächte sich über ihn hinwegsetzen. Solange er weiterhin vor Obrigkeiten buckelt, die ihn tyrannisieren, ändert sich nichts.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Politik

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s