Geteilte Stille


https://pixabay.com/de/frau-herz-meer-gef%C3%BChle-stein-kalt-1406639/

pixabay.com

Und als du gingst,
gingst du mit dir allein.
Und seit du gingst,
ist das Wir geteilt.

Weißt du noch,
wir achteten
beim Teilen
stets auf
die gleiche Menge,
damit keiner
zu kurz käme.

Wir liebten
nicht nur einander,
wir liebten
das gemeinsame
Miteinander.

Ich weiß,
du meintest es
immer gut mit mir.

Hast hie und da
verzichtet,
mich liebevoll
mit deiner
Wir-Hälfte
überschüttet.

Nun steh ich hier,
mein Herz ist kalt,
weil kein Laut
von dir mehr
mich erreicht.

Nimm fort von mir,
die Hälfte der Kälte,
ich will dafür dich
überschütten mit
der Wärme
meines Herzens,
deinen Heimgang
kann ich dann
besser verschmerzen.

Nafia

Kategorie: Gedichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s