Entziffernde Zeichen


https://pixabay.com/de/bibel-christentum-advent-kerzen-560629/

pixabay.com

Beim schummrigen Kerzenlicht
mühte er sich, zu entziffern die Schrift.
Er hatte das Stück Papier gefunden,
mit Schleife zusammengebunden.
Gelblich, fast verschlissen das Papier,
nur Buchstaben, kein Wort stand hier.
Ziffer um Ziffer, akkurat entnommen,
trotzdem blieb der Text verschwommen.
Dies war kein Kreuzworträtselspiel,
Genies gab es zu dieser Lösung nicht viel.
Davon war er absolut überzeugt,
er sah sich schon mit Trophäen überhäuft.
Jubelnde Massen fielen vor ihm auf die Knie,
so einen gescheiten Geist gab es vor ihm nie.

Wenn nur bloß die Schriftzeichen etwas klarer,
nicht so unleserlich, mehr ausdrucksstarker,
dann hätte er das Geheimnis längst gelüftet,
wär er König, nicht ein Niemand, der dichtet.
Bräucht keiner zu wissen, woher der Text stammt.
Er würde ewig schweigen, aber verdammt,
wenn der Urheber plötzlich auftauchen würde?
Bis dahin ist das Original verbrannt, Asche, Erde:
Verflixt, hieraus erschließt sich kein Sinn,
vielleicht halt ich es mal näher an die Kerze hin?
„Gelebt durch viele Zeiten, geflogen, geflattert
durch die Ewigkeit, bis ein Mensch mich ergattert!“
Die Kerzenflamme stob empor, fraß Ziffer um Ziffer.
Bis ans Lebensende dachte er: Stand das da sicher?

Nafia

Kategorie: Gedichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s