Der gewisse Ton vom Telefon


https://www.flickr.com/photos/benugur/6495201045/sizes/z/

flickr.com/ 35.smyrna/ (CC BY 2.0)

Silberstäubchen und Goldkörnchen
tranken Kaffee, aßen warme Hörnchen.
Da klingelte laut und schrill das Telefon.
„Nun geh, beeil´ dich, steh auf, mach schon.“

„Warum ich, mein Kaffee wird sonst kalt,
so laut das klingelt, ist es für dich, wie immer halt.“
„Erzähl´ mir nicht, du kannst an der Lautstärke hören,
wer hier anruft, um mit dir oder mir zu klönen!“

„Lautstärke? Die Aufdringlichkeit ist der Beweis,
es ist für dich, da es läutet, bis die Kabel werden heiß!“
„Vielleicht ist es Tim, um dich an den Skatabend zu erinnern!“
„Vielleicht ist es Rosa, die kann nichts anderes, als am Handy rumzufingern!“

„Vielleicht sind es Kurt, Hannes, Bastian, Max, Siegfried,
all die alten Männer, denen stets langweilig ist!“
„Vielleicht sind es Ella, Beate, Lisa, Leonore, Marianne,
all die alten Frauen, die stets haben schlechte Laune!“

„Silberstäubchen, das war aber jetzt gemein von dir!“
„Goldkörnchen, du hast angefangen! Was, schon vier?“
Laut folgte ein Aufspringen, ein gemeinsamer Schrei.
„Vielleicht sind wir schon Großeltern und das war Kai!“

Sie stürzten ins Wohnzimmer, Stühle kippten um,
griffen nach dem Hörer, die Leitung war stumm.
Da klingelte es wieder, das Telefon, laut und schrill:
„Gratuliere! Sie haben eine Reise gewonnen nach Tripsdrill!“

Nafia

Kategorie: Gedichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s