Edekas „Leere-Regale-Aktion“ eine kreative Antwort gegen Rassismus


https://www.flickr.com/photos/stoha/5586308012/sizes/z/

flickr.com/ stoha/ (CC BY-NC 2.0)

Nicht meckern oder kleckern – solidarisiert Euch

Die Welt wächst zusammen, ob mit oder ohne Globalismus, selbst das Ausbleiben der fragwürdigen Freihandelsabkommen kann den Austausch zwischen den Völkern nicht verhindern, erst recht nicht während friedlichen Zeiten, genauso wenig falls ein stagnierender Raubtierkapitalismus Federn läßt. Es menschelt, und das ist letzlich mit entsprechender Toleranz gut so.

Die einen bezeichnen es zurecht als multikulturell, die anderen möchten am liebsten den Nationalismus über alle Staaten stülpen, ein gegenseitiges Bekriegen mit scharf bewachten Grenzen wieder einführen. Ein geschichtlicher Rückschritt ohne Sinn und Verstand, denn technische Errungenschaften, kulturelle Ideen suchen sich immer Wege der Expandierung. Edekas „Leere-Regale-Aktion“ insofern eine kreative Antwort gegen Rassismus aufzeigt.

Werbeagentur Jung von Matt besticht durch Auszeichnungen

Dies nur mal vorneweg, immerhin scheinen die Gründer, Holger Jung und Jean-Remy von Matt, ziemlich kreative Köpfe zu beschäftigen, schließlich setzte deren Auftraggeber, die Edeka-Gruppe mit der „Leere-Regale-Aktion“ vergangenen Samstag bei Edeka Böcker in der Hamburger Hafencity ein Zeichen.

Warnende Schilder schmückten die leeren Regale, worauf „Dieses Regal ist ohne Vielfalt ziemlich langweilig“, „So leer wären unsere Regale ohne Ausländer“ oder „Unsere Auswahl kennt heute Grenzen“ zu lesen war, dennoch wollte sich Edeka nach den Reaktionen der Kunden nicht weiter zu der Aktion äußern. Bedenken, weil gar ein gewisser Teil der Kundschaft ausbleibt? Vielleicht doch zu politisch? Während Jung von Matt erneut mit diesem Einfall punktet, sollte Edeka, welches diesjährig auf ihre 110-jährige Firmengeschichte zurückblickt, nicht zu zögerlich sich geben, eine Wiederholung der 1930/1940iger Jahre einer einstigen Nazi-Herrschaft darf und wird hierzulande und weltweit nicht zugelassen!

Rechte Wutbürger hinterlassen in Social Media einen Shitstorm

Wobei jene Rassisten dementsprechend schnell auf dem Plan sich gerufen fühlten. Wer diese Aktion als „völlig irre“ bezeichnet, hat die Botschaft weder verstanden, noch will er sie obendrein eben wahrhaben. Aber das paßt wohl zur Neuen Rechten, die sich auf Erfolgskurs wähnt oder doch kurz vorm Kollaps steht.

Um so wichtiger, junge Menschen davor zu bewahren, jenen „Rattenfängern“ nicht auf den Leim zu gehen, Präventionsarbeit das Gebot der Stunde, die Philip Schlaffer unermüdlich verkündet. Eine erfreuliche Entwicklung in Zeiten einer trögen, rassistischen Welle, die etliche Mittel ersinnt, um auf sich aufmerksam zu machen.

Das Model Nina Moric, selbsterklärte Anhängerin der italienischen politischen Bewegung „CasaPound Italia“ (CPI), welche ganz der faschistischen Tradition von Benito Mussolini verfallen, trat prompt in ein Mega-Fettnäpfchen, in dem sie ein Photo mit Samuel L. Jackson und Magic Johnson auf einer Bank sitzend, die gerade in Italien Urlaub machten, mit der Bemerkung ins Facebook postete, Immigranten würden herumlungern. Welch billige Mittel, die einmal mehr aufzeigen, daß die Neue Rechte nicht wahrhaben will, wie unerwünscht sie beim Großteil der Bevölkerung ankommt. Das läßt hoffen.

Während der Bescheidene und Weise in sich ruht, der Hetzende am Ende wird ausgebuht. Drum gebt fein acht, was manch Doktrin in Wirklichkeit entfacht.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Gesellschaft

Update zum Ereignis:

Da uns bereits hämische Kommentare erreichten, wir wären einer Ente aufgesessen. Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels lagen uns keine andere Informationen vor. Jetzt soll es sich um einen Werbefilm gehandelt haben. Dennoch bleibt die Botschaft eindeutig, richtet sich gegen Rassismus.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s