Hörst du die Glocken schon läuten, wenn Politiker sich häuten?


https://pixabay.com/de/landschaft-h%C3%BCgel-berg-steigung-690990/

Satirischer Rückblick…

Wir leben in merkwürdigen Zeiten, der Geldadel muß sich erneut vorbereiten, um das Volk zu blenden, selbst im Reichtum badend Ressourcen verschwenden, Hauptsache es geht ihm gut, und er kanalisert die aufkommende Wut. Man nennt es: in richtige Bahnen lenken, trügerische Lügen erdenken. Damit Politik dessen Standpunkte vertritt, keine Korruption entlarvt das Tageslicht erblickt.

Was soll all der Haß? Beim Schirm aus Glas manch einer ins Grübeln kommt. Wird dann das Übel endlich betont? Nö, dann ist noch lange nicht damit Schluß, weil Politik hofiert den Konzernlobbyismus, sehr zum Überdruß von wachsamen Geistern, die sich wehren vorm gezielten Zukleistern.

Sanft sammeln oder hemmungslos rammeln? Mag frivol klingen, aber das Leben kann nen Lied davon singen, was Menschen in Verzweiflung tun, nicht eher ruhen, bis der Frust abgebaut, weil man ihnen die Freude geklaut. Mit der Wut danach liegste halt flach. Gemach, Gemach, so funktioniert halt Schach. Und Matt, kein Patt, wenn der König fällt, och wenn jetzt im September wird gewählt.

Polens Politik völlig aus dem Ruder läuft, zumal der Bialowieza-Urwald weiterhin massiv gefährdet, sich manch billige Ausrede häuft, Tier und Pflanze dort aussterbet. Da fügt sich schnell manch Unheil ein, keinesweg nur so zum Schein.

Die Neue Rechte auf Erfolgskurs oder kurz vorm Kollaps sich befindet, sich übelst windet. Bald verschwindet? Wohl eher kaum, wenn wir mal kurz übern Teich schau’n. Stilles Schweigen wird sich rächen, denn Rassismus ist ein Verbrechen. Drum vertreibt die rechte Brut, dann wird alles wieder gut!

Bei Umfragen Demoskopen schräge Schlagzeilen entlocken, per Zahlen gern aufstocken, was ansonsten nicht unbedingt wichtig erscheint. Mittels Manipultion vereint? Verfahren im Sprachdickicht verweilen, keiner kann ihm enteilen, och wenn er sich noch so bemüht, weil täglich so viel ungereimtes geschieht. Die Geister, die ich rief, Spannung erzeugen.

Da hilft kein Leugnen, denn Gewalt sich stets Wege der Entfaltung sucht. Klingt verrucht, aber wie zuletzt beim Terror in Katalonien zu sehen, so wird’s noch öfters geschehen. Mensch muß endlich aus seinem Joch erwachen, echten Widerstand entfachen, um den Überreichtum von dannen zu jagen, nicht nur ständig Ungerechtigkeit beklagen, sondern beherzt handeln, weil sonst Eliten unerschrocken Mutter Erde weiter verschandeln.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Satire

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Satire abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s