Die Wut danach


https://pixabay.com/de/kind-person-halt-missbrauch-1223680/

pixabay.com

Die Gunst der Stunde
nie endenwollend uns erscheint,
macht so manch Runde,
Hoffnung erwartungsvoll aufkeimt.

Bösartige Gesellen im Bunde,
im Verborgenen ein Mädchen weint,
„mißbraucht“ in aller Munde,
jetzt betrachtet man sie als Feind.

Was mag Menschen dazu treiben,
jene unsagbare Gewalt
unerschrocken sich einzuverleiben
wie ne mißratene Axt im Wald?

Was soll diese Macht ohne Unterlaß,
jedwede Gefühle ausgeblendet,
die gänzlich ohne herzlichen Spaß
behütetes Leben brutalst verschwendet?

Die Wut danach nur allzu verständlich
nach Rache gezielt sinnt.
Wenn gefunden die Schuldigen, endlich,
die geschunden das ahnungslose Kind!

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Gedichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s