Moment, ich sehe ihn


https://pixabay.com/de/santorini-treppe-blumen-80375/

pixabay.com

Stell dir vor,
da lebt jemand über dir,
nicht Tür an Tür.

Du hörst ihn ab und an
auf der Treppe,
nicht durch die Wand.

Seine Stimme ist vertraut,
er singt manchmal
ziemlich laut.

Moment, ich sehe ihn,
jetzt steht er schon
im Zimmer drin.

Da fällt es mir ein,
das muß
mein Ehemann sein.

Nafia

Kategorie: Gedichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s