Bücher an der Wand


https://pixabay.com/de/b%C3%BCcher-b%C3%BCcherregal-bibliothek-regal-2007660/

pixabay.com

Ich brauche keine Wärmedämmung,
ich habe Bücher an der Wand,
und wird es mal ein harter Winter,
stecke ich die Schriften in Brand.

Schriften werden mit Kohle ausradiert,
auch die, die das Ertragen leichter machen.
Übrig bleiben schwarze zerbrechliche Reste,
sie zaubern Ziffern überall aus ihren Aschen.

Verloren gehen Papier und Pappe, kein Wort,
Worte schleichen sich nicht davon wie Diebe,
einmal erlesen, erfaßt, ewig mit dir verbunden,
sie geben Mut, Sinn, Fröhlichkeit, Seitenhiebe.

Alle Bücher sind auch aufmerksame Personen,
meinen sie es ehrlich, sorgen sie sich jetzt und hier,
sie loben, mahnen, bilden deinen Geist beim Lesen,
sie wärmen deinen Körper mit Kohle auf Papier.

Ich brauche keine künstliche Wärmedämmung,
ich besitze Regale voller Bücher an der Wand.
Sind die Tage gefüllt mit Kummer und Sorgen,
Kohle auf Papier wärmt Seele und den Verstand

Nafia

Kategorie: Gedichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s