Mutter Erde keineswegs entzückt


https://pixabay.com/de/planets-sun-erde-galaxy-himmel-1068198/

pixabay.com

Mutter Erde ist groß oder eher klein,
wohin des Wegs einfacher Mann?
Am Ende stehst du allein,
weil Mensch nicht anders kann.

Mutter Erde hat genug zu geben,
manche wollen Reichtümer häufen.
Am Ende bleibt nicht viel vom Leben,
weil Menschen in Armut ersäufen.

Mutter Erde dreht sich nicht allein durchs All,
manch schlaue Geister suchen allerorten.
Am Ende nichts gelöst so Knall auf Fall,
weil Menschen ratlos sich verlier’n in Worten.

Mutter Erde glänzt durch viel Geduld,
manch Krieg und Elend hat gesehen.
Am Ende gibt jeder sich die Schuld,
weil unfaßbar all dies bösartige Geschehen.

Mutter Erde wünscht sich endlich Frieden,
wohin mag der kleine Mann noch fliehen?
Am Ende haben die Götter Menschen gemieden,
weil sie all die Zerstörung nicht verziehen!

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Gedichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s