Dextro Energy im Fokus der Kritik


https://www.flickr.com/photos/puisney/1674586821/sizes/z/

flickr.com/ Cédric Puisney/ (CC BY 2.0)

Schluß mit dem Schwindel von Werbeversprechen

Inzwischen sollte sich bis zum Verbraucher herumgesprochen haben, daß Zucker sowie Traubenzucker weder ein Grundnahrungsmittel oder gar gesund sind. Das Gegenteil trifft viel eher zu. Umso fragwürdiger und keineswegs hinnehmbar sind sogenannte Health Claims wie die Firma Dextro Energy gern zum Besten gibt.

Ein Grundsatzurteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) hat nunmehr die Firma Dextro Energy aufgefordert, sämtliche Gesundsheitsversprechen für ihre Zuckerbomben umgehend zu stoppen. Diese führen den Verbraucher in die Irre, dem Unternehmen wurde ein Ultimatum gestellt, bis zum 22. Juni dieses Jahres die betroffenen Aussagen zu unterlassen.

Die Lüge über den Energielieferanten Traubenzucker

Das Wort Glucose aus dem griechischen für süß, weist somit auf den gebräuchlichen Namen Traubenzucker hin, zumindest handelt es sich um eine natürliche chemische Verbindung (C6H12O6). Umso wichtiger darauf hinzuweisen, inwieweit derartige Werbung wie „einfach schneller im  Kopf“, „natürliche Sofortenergie für Konzentration und Leistungsfähigkeit“ oder „leistungssteigernde Wirkung“, welche Dextro Energy bisherig den Kunden vorgaukelt, schlicht und ergreifend als Lüge entlarvt wird.

Sobald Traubenzucker eingenommen, mag er ziemlich kurzfristig als Muntermacher die Konzentration vermeintlich steigern, aber schon kurze Zeit später tritt eher das Gegenteil ein. Der erhöhte Blutzuckerspiegel sinkt extrem ab, man fühlt sich daher anschließend ausgelaugt und schlapp. Obendrein vermag Traubenzucker sogar die Leber schädigen.

Überzuckerung ein generelles Problem in der Ernährung

In sehr vielen Produkten lauern die Gefahren, die eine Überzuckerung in der Ernährung mit sich bringen. Vor einem knappen Jahr prangerte eine Foodwatch-Marktstudie überzuckerte Erfrischungsgetränke an, seitdem hat sich letztlich nichts geändert, weiterhin greifen Verbraucher schnell mal zu, ohne sich über die Folgen jener gesundheitsschädlichen Ernährung im Klaren zu sein.

Dabei sollte der Verbraucher sich auch nicht täuschen lassen, wenn „zuckerfreie“ Lebensmittel angeboten werden. In Wirklichkeit trifft dies in viele Fällen nicht zu, sondern erst wenn weniger als 0,5 Gramm pro 100 Gramm oder 100 Milliliter an Zucker (Trauben-, Frucht- und Milchzucker) enthalten sind.

„Wenn jemand heute den Zucker erfände, würde man ihm sicher verbieten, sein Erzeugnis auf den Markt zu bringen.“ (Arnold Bender)

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Verbraucherschutz

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Verbraucherschutz abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Dextro Energy im Fokus der Kritik

  1. Arno von Rosen schreibt:

    Im Lebensmittelbereich gibt es fast mehr Märchen als bei den Gebrüdern Grimm, ob sauerstoffhaltiges Wasser, Joghurt für den besseren Klogang oder Naschwerk für die tägliche Zusatzdosis Vitamine oder Milch. Der Verbraucher wird auch mit Hilfe lascher Gesetze getäuscht, was in anderen Branchen längst zu Strafverfahren geführt hätte. Trotzdem wird immer uns die Verantwortung im Chemie- und Marketingbereich zugeschoben.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s