Der Wicht heißt Phantasie


https://pixabay.com/de/zwerg-gnom-kobold-figur-lustig-223314/

pixabay.com

Alle Gedanken weggewischt,
von einem kleinen Wicht.
Der darf sich alles erlauben,
fleißig ist im Hirn abstauben.

Die Leere ist sein Gebiet,
er sie inniglich liebt.
Freiheit, keine Grenzen,
Ideen können glänzen.

In Wirklichkeit er ein Großer,
ein Gedankenmüllzerstoßer,
wenn er nicht mehr putzt,
das Leben ist verpfuscht.

Wenn Gedanken sind verklebt
Unordnung, Chaos lebt.
Der Wicht heißt Phantasie,
in der Endlosigkeit ein Genie.

Nafia

Kategorie: Gedichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s