Entfernungen sind relativ


https://pixabay.com/de/wolken-berge-nebel-entfernung-1819998/

pixabay.com

Ich erinnere mich
an dein Gesicht.
Du lachst.
Du weinst.
Du sprichst.

Ich erinnere mich
an deine Bewegungen.
Du gehst.
Du rennst.
Du machst Verrenkungen.

Ich erinnere mich
an dein Wesen,
als wär es
gestern gewesen.
An deinen Willen,
deine Neugier war
kaum zu stillen.

Ich erinnere mich
an dich.
Du bist mir nah,
obwohl dies
nicht mehr wahr.
Ich erinnere mich,
ein wertvolleres
Geschenk
gibt es nicht.

Entfernungen
sind relativ.
Fühl dich aus der Ferne
zärtlich umschlungen.

Nafia

Kategorie: Gedichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s