Zollkontrollen wurden hingenommen


https://www.flickr.com/photos/procyonlotor/5126953134/sizes/z/

flickr.com/ procyonlotormotor/ (CC BY 2.0)

Respekt zollen keine Ausgrenzung

Er wich keinen Zoll weit von seiner Meinung zurück. Wir zollen ihr Respekt. Die Zollgebühren und ihre Abwicklungen sind je nach Ländern verschieden. Es gibt sie immer wieder, die Wörter, die gleich lauten, aber unterschiedliche Bedeutungen haben. Und irgendwie ist das gut so, läßt sich doch oftmals darin erkennen, welche Zusammenhänge in den verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten bestehen und aufgrund ihrer Herkunft auch die Tatsache des Austausches nicht nur von Waren, sondern von Begriffen aus anderen Ländern und Kulturen.

Lange vor dem Schengener-Abkommen stehen in Deutschland Zollgebäude, die inzwischen für andere Zwecke dienlich sind und nicht mehr als ehemalige Zollhäuser erkannt werden. Denn Zoll zu erheben, daß heißt Gebühren für Handelswaren, ist keine neuzeitliche Erfindung, auch nicht die gleichzeitige Kontrolle, wer hier eine Grenze überschreiten will. So konnte es vorkommen, selbst innerhalb eines „Reichsgebietes“, daß mehrere Zollstationen die Reise erschwerten.

Zoll, mittelhochdeutsch zol, aus dem lateinischen telonium, abgeleitet vom griechischen telṓnion, Zollhaus, zu télos, Ziel, Grenze. Eigentlich nicht verwunderlich dieses Wort aus einer anderen Sprache übernommen zu haben, waren die Griechen und Römer augenscheinlich in ihrem Handelswesen „fortgeschrittener“ als die Menschen im jetzigen „germanischen Bereich“, war es da nicht naheliegend, sprachlich den Begriff bei Übernahme dieses Handelsgebaren einzuführen?

Wenn jemanden Respekt gezollt wird für sein Verhalten, grenzen wir dann möglicherweise etwas aus oder ein?

Zollen, mittelhochdeutsch zollen, ursprünglich Zoll zahlen. Synonyme dafür sind, erweisen, entgegenbringen, würdigen, bekunden, entrichten, bezahlen. Erkennbar ist hier eindeutig der positive Aspekt von zollen gegenüber der Vermutung, daß die Bezahlung eines Zolls eher als negativer, aufgedrängter Zwang gesehen wurde. Es scheint fast so, als ob es eine Würdigung wäre, den Zoll entrichten zu dürfen.

Nun gibt es in der deutschen Sprache noch den Begriff Zoll als Maßeinheit, die bereits als veraltet gilt und höchstens noch im Dialekt angewandt wird. Ein Zoll entsprach so in etwa 2,3 bis 3 cm, was ungefähr einer Daumenlänge entspricht. Wir finden die Bezeichnung auch noch im Wort Zollstock. Zoll mittelhochdeutsch zol, zylindrisches Stück Klotz, ursprünglich aber abgeschnittenes Holz.

Es läßt sich nicht sicher feststellen, ob es sich hier um eine zufällige Wortlaut-Gleichheit handelt oder doch derselbe Wortstamm vorliegt. Allerdings liegt bei allen Begriffen eine gewisse Begrenzung vor, ein abgeschnittenes Stück Holz ist ein kleinerer oder größerer Teil eines Ganzen, die Zollabgabe sind in der Regel festgesetzte Summen, deren Berechnung einen kleineren oder größeren Teil des Handelswertes entspricht. „Zoll um Zoll ganz Gentlemen“ ist ebenso als Berechnungsweise, die auf Teilbegrenzung besteht, zu erkennen, somit sind alle drei Begriffe miteinander in Verbindung zu bringen.

Erstaunlich bleibt nur, daß „zollen“, würdigen, bekunden, entrichten nicht als Belastung in den Wortschatz hineingeflossen ist, sondern als zu „respektierende“ Zahlung, Abgabe. Denn wäre dem nicht so, würde wohl keiner auf den Gedanken kommen, jemanden Anerkennung, Dank zu zollen, außer diese Aussage wäre eine hinterhältige Lüge. Vielleicht konnten sich die Menschen einerseits nicht mit den eingeforderten Geldern anfreunden, besaßen anderseits aber die Einsicht, daß dies unabdingbar, möglicherweise im eigenen Interesse von Vorteil war. Eine bewußte Manipulation der Schönfärberei, der Augenauswischerei in diesem Zusammenhang kann man getrost ausschließen, da die Sprache dies ansonsten stets zu verhindern wußte.

Doris Mock-Kamm

Kategorie: Kolumne

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kolumne abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s