Erdoğans Nazi-Vergleiche simples Ablenkungsmanöver


https://www.flickr.com/photos/96739999@N05/9240952792/sizes/z/

flickr.com/ BrookungInst/ (CC BY-NC-ND 2.0)

Nato-Vasallenstaat unterwegs mit unbegrenzten Entgleisungen?

Hunde die bellen, beißen nicht. Erstens ist Recep Tayyip Erdoğan kein Hund und zweitens könnte er ohnehin nicht beißen, selbst sein Gebelle verhallt im Äther und auf Erden, seine Nazi-Vergleiche stellen ein simples Ablenkungsmanöver dar, angesichts etlicher, nahezu unbegrenzter Entgleisungen, die dieser Präsident vollzog, der die Türkei als Nato-Vasallenstaat vertritt.

Seit dem höchst fragwürdigen Putschversuch im Juli des letzten Jahres ordnete Erdoğan eine regelrechte Verhaftungswelle an, rügte dieser gar Deutschland ob mangelnder Solidarität zur Türkei, sitzen neben dem deutschen Journalist Deniz Yücel auch etliche andere deutsche Staatsbürger in Gefängnissen. Manche meinen, „der türkische Pascha“ wolle mit allen Mitteln sein bald zur Abstimmung stehendes, erwünschtes Präsidialsystem durchsetzen.

Propaganda entlarvt die Rolle der Türkei

Erdoğan in etwa Everbody’s Darling? Zumal selbst Russland sich sichtbar bemüht, ihn auf einigen Ebenen zu umgarnen? Denken wir dabei an Gas-Pipelines, trotz gewisser militärischer Zwischenfälle nähern sich diese beiden Staaten längst wieder an. Mit einem Blick zu Sputnik, dort kann wer will, im gestrigen Artikel „Wie die „Nazi-Keule“ hin und her schwingt – Erdogan „antwortet“ Berlin“ nachlesen, daß frühere Nazi-Vergleiche seitens deutscher Politiker, einem beleidigten Kind gleich, Erdoğans Reaktion rechtfertige.

Bei Anne Will verkündet Bundesjustizminister Heiko Maas, wer einen Kurs fahre, bei dem die Türkei völlig von Europa weggeschoben werden würde, hieße, die Türkei in die Arme von Putin zu treiben. Entlarvt die jeweilige Propaganda letztlich die Rolle der Türkei? Alle biedern sich an, selbst der neue Außenminister warnt vor einer weiteren Eskalation, das Fundament der Freundschaft zwischen Deutschland und der Türkei sei sonst gefährdet.

Insofern nahezu fast egal, was dieser türkische Präsident unternimmt, weil zuviel auf dem Spiel steht angesichts der wichtigen Rolle innerhalb des Nato-Bündnisses, das beschlossene Flüchtlingsabkommen die Bundesregierung erpreßbar macht?

Redeverbot für türkische Minister wäre konsequent

In den Augen Erdoğans der Stein des Anstoßes, würde Deutschland sich wie Österreich verhalten, wo Außenminister Sebastian Kurz sehr deutlich „Wahlkampfauftritte“ der Türkei in Österreich als unerwünscht betont. 1,5 Millionen in Deutschland lebende Türken sollen umworben werden, für sein angestrebtes Präsidialsystem zu stimmen, wenn in der Türkei am 16. April über ein Referendum dieser Verfassungsreform abgestimmt wird.

Während Erdoğans Nazi-Vergleiche mehr als hinken, offenbart dessen Politik seinen despotischen Kurs, reagiert die Weltgemeinschaft wie aufgescheuchte Hühner. Im Endeffekt darf man sich schon wundern, welche Freiheiten solche Staatsmänner sich herausnehmen dürfen. Menschenrechtsverletzungen scheinen zweitrangig, da zählt viel eher das taktische politische Kalkül.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Politik

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Erdoğans Nazi-Vergleiche simples Ablenkungsmanöver

  1. EarthChild schreibt:

    In Deutschland leben auch Spanier, Italiener, Griechen, Portugiesen, Franzosen, Niederländer, Schweden, Dänen, Isländer, Norweger, Amerikaner, Kanadier, Polen, Bulgaren, Ungarn, Palestinenser, Israelis, Iraner, Kenianer, Venezulaner, Peruaner, Brasilianer, Kolumbianer, Ukrainier, Finnen, Esten, Littauer etc., seltsamerweise habe ich noch nie mitbekommen, daß die Präsidenten und Minister dieser Staaten hier in Deutschland Wahlpropaganda und Wahlauftritte gemacht haben! Warum nicht? Oder kommen die jedesmal heimlich nach Deutschland um im Olympiastadion klammheimlich und leise große Wahlreden zu schwingen? Ich finde es total lächerlich und sehr peinlich, daß die sogenannte ReGIERung überhaupt auf so einen Schwachsinn eingeht und sich Jacken anzieht, die ihr garnicht passen. wie im Kindergarten!!! Im übrigen leben ja nicht nur in Deutschland Menschen aus der Türkei, machen Erdogan und seine Minister in all diesen Ländern Wahlauftritte? Und wenn ja, mit Genehmigung der jeweiligen Regierungen dieser Länder? Glaube ich nicht!!! Diese ganze Soap spielt sich doch auf einer Ebene ab, wenn man darauf will, bricht man sich das Genick, so tief kommt doch keiner!!!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s