Wer mag schon gern im Trüben fischen und rühren


https://pixabay.com/de/landschaft-h%C3%BCgel-berg-steigung-690990/Satirischer Rückblick…

Oder gar wenn Ideologien zu Idiotien führen, dann sollten sich manch Herrscher fragen, was uns das will sagen. Nicht nur in den letzten Tagen, sondern vielmehr darüber hinaus für unser aller Wohl. Nö, nicht der erste Mann in diesem Staat, das neuernannte Idol, steht dafür parat. Da ham wir den Salat.

Weltweites Elend offenbart unfähige Schmarotzer am laufenden Band, oh, welch Schand, sie drängen die Menschheit an den Rand, der Wahnsinn greift um sich, wie widerlich! Halt doch mal die Luft an, könnte man zwar meinen. Doch was ist wohl dran, an jenem übertriebenen Zerrbild, welches uns mag erscheinen? Zu wild, solch Spekulation, der kritische Ton?

Schon zwei Opfer sind zuviel, der Humanist entsetzt ins Weite schiel’. Was mag Mutter Erde noch vertragen, will sie uns deutlich sagen? Auf daß es überall hin schalle, die Batterie ist alle? Na klar doch, stoppt jenes Joch, welches uns keine Pause gönnt, bevor Menschheit sich total verrennt. Das Ende der Pressefreiheit gefährdet demokratische Strukturen. Auf wessen Bahnen Verantwortliche wohl fuhren, ohne jedwede Bedenken? Dient welchem Ablenken?

So ein Pech, wir wissen unbedingt, och wenn der Vergleich eventuell hinkt, Blender reden Blech. Dies keineswegs gen Himmel stinkt, och wenn manch große Summe winkt, am Ende is der Zaster ohnehin wech. Wer hat’s wohl verbockt, weil ewig der Lügner lockt?

Dies gilt längst für jedes Land, Kindererziehung ständig auf dem Prüfstand. Zu Außenseitern degradiert, keineswegs auf Dauer floriert, ganz im Gegenteil, Seele verkümmert vor Langeweil’. Welch gefährlicher Fluß, zumal Narzißmus im Überfluß, wie man doch zum Verdruß beim Trump ersieht, der zwischen Krieg und Frieden taumelt. Bald schon manch Unschuldiger am Baume baumelt?

Ein perfider Garant, Alltagsrassismus auch in Deutschland, mag niemand wirklich bestreiten. Worauf soll dies uns wohl vorbereiten? Wie stets zu allen Zeiten auf Kriege, die keineswegs führen zum Siege, sondern zuhauf viele Tote bedeuten. Das verschweigt man bewußt den Leuten, obwohl unser Verstand dies erfassen sollte. Tröges Blendwerk sich nicht davontrollte. Mit oder ohne Fetisch müßte es lauten: Ich habe fettich, zu viele sich nicht trauten!

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Satire

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Satire abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s