Wurzeln der Liebe verbinden


https://pixabay.com/de/bank-parkbank-baum-wiese-ruhe-1636098/

pixabay.com

Er zeigt seine vielen Wunden ganz offen,
er atmet, da bin ich sicher, das läßt hoffen.
Er kommuniziert mit vielen seinesgleichen,
er streckt seine Wurzeln aus wie Weichen.

Der Baum steht seit endlosen langen Zeiten,
hat Kriege gesehen, Leid, auch Hochzeiten.
Er spendet Schatten während des Sommers,
er trägt Früchte, die schmecken besonders.

Er ist mit den Jahren ziemlich alt geworden,
er wird besucht von Bienen, Mückenhorden.
Er ist der stille Trostspender für meine Sorgen,
ein Besuch reicht aus, ich fühl mich geborgen.

Er weiß meine Anwesenheit stets zu schätzen,
wir brauchen daher nicht laut zu schwätzen.
Er hat mir versprochen, solange zu bleiben,
bis die Schicksale uns von der Welt vertreiben.

Nafia

Kategorie: Gedichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s