Malaysia: Holzfäller bedrohen das Volk der Temiar


https://www.flickr.com/photos/yewenyi/5343896366/sizes/z/

flickr.com/ yewenyi/ (CC BY-NC 2.0)

Regierung bleibt untätig trotz Kahlschlag und Überschwemmungsgefahren

Südostastasien interessiert oftmals in erster Linie Reisende nach Thailand, mit manch Angetrauter kehren einige zurück, während der Sex-Tourismus ungehemmt Gelder ins Land fließen läßt. Im südlich gelegenen Königreich Malaysia bedrohen Holzfäller in der nördlichen Provinz, im Bundesstaat Kelantan, das Altvolk der Temiar.

In einer Petition des Regenwald e.V. „Holzfäller raus aus dem Wald!“ richtet sich der Appell an die zuständige Regierung, die trotz anhaltenden Kahlschlag und daher erfolgten Überschwemmungsgefahren bisher untätig bleibt.

Filmemacher Shafie Dris engagiert sich unermüdlich

Dem gemeinnützigen Verein „Freunde der Naturvölker“, mit Sitz in Ludwigslust, hat sich der Temiarner, der Filmemacher Shafie Dris, beherzt angeschlossen, der tatkräftig seine Workshops in einzelnen betroffenen Siedlungen finanziell unterstützt. Grundsätzlich dienen sie der Schulung, Landraub sowie illegalen Holzschlag zu dokumentieren und bei zuständigen Stellen anzuzeigen.

Wer einen Zugang zu Facebook hat, dem sei dessen Seite dort empfohlen, zumal hochaktuelle Infos direkt erfolgen, wie dessen letzte Meldung vor wenigen Stunden, nachdem dieses Mal keine Schüsse erfolgten, die Protestierenden wissen, daß die Holzfäller außerhalb der Wälder fast nichts gegen die Barrikaden ausrichten können. Unabhängig davon, daß überhaupt eine solche Bedrohung seitens Regierumgsverantwortlicher nicht unterbunden wird.

Wie viele Völker sollen noch weichen, wieviel Regenwald vernichtet werden?

Die Jagd nach Rohstoffen, nach wertvollen Edelhölzern, die Brandrodung und Zerstörung der Regenwälder für Palmöl- oder Soyabohnen-Plantagen, für billigen Bio-Sprit oder fürs leckere Futter der Fleischindustrie à la McDonald’s und Co., wo indigene Völker nur als „Störfaktor“ im Wege stehen, verfolgt, vertrieben oder gar ermordet werden, nimmt ihren brutalen Verlauf.

Berichte, Appelle und Petitionen gibt es etliche, nur Konsequenzen folgen kaum, Besserung äußerst selten in Sichtweite, die Liste bedrohter Völker wird größer, immer mehr Menschen leiden unter den Folgen einer ignoranten, nimmersatten sogenannten Zivilisation, die stets eigene Profite harsch verteidigt und rechtfertigt. Umso wichtiger, jene Verbrechen wider der Menschlichkeit aufzuzeigen und anzuprangern!

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Bedrohte Völker

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bedrohte Völker abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s