Da hilft kein Keifen oder gar Kneifen, sie werden Euch einseifen


https://pixabay.com/de/landschaft-h%C3%BCgel-berg-steigung-690990/

Satirischer Rückblick…

Die Welt steht Kopf gleich zu Beginn des neuen Jahres, es toben noch mehr Kriege, gibt bald kein Bares? Während manch einer Optimismus verbreitet, werden real längst Kriege vorbereitet, ob uns das gefällt oder nicht. Folgt dann das Jüngste Gericht?

Doch des Dichters lächelndes Gesicht, keineswegs darauf erpicht, möchte noch so manche Zeile schreiben, läßt sich nimmer vertreiben in seinem unabdingbaren Glauben. Wer mag schon sinnvoll friedfertiges Rauben? Böse Medien oder ein mäßiger Trump? Wer nicht fragt, selbst janz tumb, hat Politik nicht kapiert, die sowieso stets vor der Wirtschaft pariert.

Welch Mißgeschick, selbst wenn Liebe strömt bis zum Genick, wer wagt den kritischen Blick? Nun is aba jut, Ökostrom und Klimalüge im widersprüchlichen Disput? Mit Trumpty-Dumpty spielt die Erde bald schon lustiges Beben, gefährdet dessen Ignoranz viele Leben.

Man möchte schon dringlichst vermelden, früher war alles anders gewesen. Doch was interessiert’s solch selbsternannte Helden, die rassistische Anhänger haben aufgelesen! Erneut spielt sich der Deutsche Jagdverband als Artenschützer mit der Katzensteuer auf, die er fordert zuhauf. Der sollte lieber sein Tun überdenken und uns mit seiner Auflösung beschenken.

Blumen oder Pralinen, anjeschmiert oder abjewickelt, weil manch Herrschaften zu viel verdienen? Man möchte lieber sich auf einen Feenbaum flüchten, eine beruhigende Gute-Nacht-Geschichte könnte’s richten. Wo wir hinschauen, nur noch Pflichten, die des nachts das Gewissen plagen? Was will uns das wohl sagen?

Bei der SPD-Kanzlerkanditur war Gabriels Verzicht absehbar. Macht diese Partei sich somit erst recht ganz rar? Wir wissen doch, das Ausleben menschlicher Fähigkeiten ist begrenzt. Egal wer aus welchem Loch hervorkroch, derjenige längst deshalb nicht gleich glänzt.

Nur was jetzt hier vor aller Augen geschah, die Rückkehr des Herrn im Hause rückt sehr nah. Dürfen wir bloß nicht zulassen, jenes abgrundtiefes Hassen. Gerade weil Wahrheitsansprüche dem Wahnsinn sehr nahe rücken, läßt’s jene Mischpoke unverblümt entzücken.

Schon fordern sie wieder des Volkes Blut, deshalb stoppt sie vehement: Keine Welt für die braune Brut. Wer diesen wichtigen Schritt verpennt, dem sei gesagt, daß bald erneut zerstörerischer Nationalismus sich wagt. Drum hört ihr Leut und laßt’s euch sagen, hinterher nutzt kein Wehklagen.

Nicht nur Twittergewitter sich in real bedrohlicher Konsequenz entladen, wer wegschaut, trägt den Schaden. Oh Mensch, wer hat wohl dir den scharfen Verstand geklaut? Nach einer Woche Trump fragt manch einer ganz plump: Warum regiert die USA solch ein Lump?

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Satire

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Satire abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Da hilft kein Keifen oder gar Kneifen, sie werden Euch einseifen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s