Keine Welt für die braune Brut


https://pixabay.com/de/t%C3%BCre-durchbruch-t%C3%BCrdurchbruch-erde-1781613/

pixabay.com

Geradewegs in Gedanken vertieft
möchten manche uns die Laune verderben,
übertreiben dabei, daß es nur so trieft
mit Haßbotschaften, verkündet von Schergen.

In deren kleinen heilen Welt,
patriotisch, nationalistisch ausgerichtet,
vor allem treudoofe Loyalität zählt,
Ehre, Stolz und Wahrheit wird hinzugedichtet.

Die üble Vergangenheit mag uns warnen,
sie nie mehr wiederholend zuzulassen.
Schon wollen sie erneut sich simpelst tarnen,
bedienen sich derselben Muster wie dem Hassen.

Doch wer ganz genau hinschaut,
erkennt den Fanatismus, die sture Botschaft,
sie zu hinterfragen, kaum jemand sich traut,
auch in deren Reihen herrscht Sippenhaft.

Drum Aussteiger nichts zu lachen haben,
einmal entschlossen auf unsicheren Wegen,
wenn sie es dennoch beherzt wagen,
obwohl viele Ängste sprechen dagegen.

Mut und Zuspruch oberstes Gebot sein muß,
ihnen Hilfe anbieten, wo überall möglich.
Bestärken wir sie im gefällten Entschluß,
reagieren keinesfalls zu zögerlich.

Geradewegs aus sorgenden Gedanken erwacht,
möchten manche uns Lösungen anbieten,
haben deutliche Botschaften entfacht,
entlarven jene rechte Brut als bösartige Nieten.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Gedichte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Keine Welt für die braune Brut

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s