Ökostrom und Klimalüge im widersprüchlichen Disput


https://pixabay.com/de/energie-umdenken-energiewende-strom-755834/

pixabay.com

Zwischen Verschwörungstheorien und gesundem Menschenverstand

Die Ära der Atomkraftwerke blickt zumindest hierzulande ihrem Ende entgegen, außer Rechtspopulisten erklimmen wider Erwarten im Herbst Plätzchen in der Regierungsverantwortung. Ansonsten darf sich der Ökostrom zurecht weiterhin Hoffnung auf steigende Beliebtheit machen trotz fossiler Energiebefürworter wie die des Vizekanzlers zur Kohle.

Dennoch verharrt ein unübersehbarer Streit zwischen Verschwörungstheorien und gesundem Menschenverstand, stehen Ökoststrom und Klimalüge im widersprüchlichen Disput, heftigst entfacht durch die neue Administration in den USA. Für Donald Trump kommen nur noch ausschließlich fossile Energien in Frage, allen voran ein Grund, das Fracking mehr zu fördern.

Robin Woods aktueller Recherchebericht zu Ökostrom

Dabei legt das Ergebnis unbedingt die Betonung auf 100-prozentigen Bezug erneuerbarer Energien nahe, bringen die im Bericht genannten Ökostromanbieter die wichtige Energiewende voran, immerhin liegt der Anteil Erneuerbarer Energien hierzulande ungefähr bei 30 Prozent der gesamten Stromerzeugung.

Ein ganz wichtiger Bestandteil des jährlich erscheinenden Ökostrom-Rechercheberichts beinhaltet die akribische Unterscheidung zwischen dem Desinteresse konventioneller Stromkonzerne, die weiterhin auf fossile Energie setzen, halbherzig angeblicher Ökostrom seitens der Unternehmen von Stadtwerken verkauft wird. Um so wichtiger, ganz deutlich diejenigen hervorzuheben, die transparent sich verhalten, den umweltschädlichen Strommix vehement negieren.

Klimalüge – genauso unsinniges Schlagwort wie die Lügenpresse

Wer im Glashaus sitzt, sollte besser nicht mit Steinen schmeißen! Das trifft ganz besonders bei Rechtspopulisten zu, die jedes Mittel nutzen, um ihre Interessen durchzusetzen. Dabei werden gern die Ängste der Menschen bedient, denken wir an die Mär der Chemtrails.

Kann ein Weltklimagipfel, der sich hauptsächlich mit der Erderwärmung auseinandersetzt, einfach mal so nonchalant als Klimalüge abgetan werden, um gleichzeitig eine kleine angeblich eintretende Eiszeit als Gegenargument hervorzuholen, den Tatbestand menschengemachter, global forcierter Erderwärmung damit anzuzweifeln? Yes, they can, besonders mit Trump und all den ewiggestrigen Leichtgläubigen, die wider sämtlicher Physikkenntnisse Verschwörungstheorien auf den Leim gehen.

„Selbst die giftigste Pflanze vergiftet ihre Umwelt nicht so, wie der Mensch.“ (Erhard Blanck)

Was interessieren schon Anmahnungen und Umweltschützer, Hauptsache man schafft sich seine eigene Illusion von ständiger Selbsttäuschung, es würde sich alles irgendwie regenerieren.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Umwelt

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Umwelt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ökostrom und Klimalüge im widersprüchlichen Disput

  1. dw-seneca schreibt:

    Es gibt auf der südlichen Erdhalbkugel eine kleine Insel ohne nennenswerte stromfressende Industrie, die komplett auf erneuerbare Energieversorgung gesetzt hatte. Diesem Versuch war die totale Erfolglosigkeit beschieden. Die Gründe darf man in physikalischen Gesetzmäßigkeiten suchen. Auch in Deutschland wird eine Energiewende immer so aussehen, daß der komplette Strombedarf des Landes doppelt vorgehalten werden muß. Ein teurer Irrweg, der vor allem die Armen über Gebühr trifft und vollkommen asozial ist.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s