Die Welt im Umbruch ohne sichtbar friedliche Konzepte


https://pixabay.com/de/kinder-zukunft-universum-weltall-1582753/

pixabay.com

Wechselnde Allianzen dienen der Verunsicherung

Allianzen in seltsam erscheinenden Verlautbarungen erklären ihre Bündnisse, brechen sie nach getaner Zeit wieder ab, andere kommen hinzu, manch Partner verläßt die Runde, ein Austausch ohne Gewährleistung zur Stabilität, eine ewiglich lauernde Gefahr des Unfriedens umgibt ihre geschmiedeten Vorhaben. Insofern in ständiger Gefährdung verweilend.

Im Kindesalter mögen solche Konstellationen Sandburgen bedrohen, im Dickicht von Wäldern oder in städtischen Parkanlagen genügend Raum bedeuten, die Fronten zu wechseln bei Räuber- und Gendarmspielen, während einige kurze Zeit später in der Jugend selbst die Weichen gestellt ob Freund oder Feind, linke Socke oder rechte Dumpfbacke. Überall überdeutliche Grenzen einer sich verselbständigenden Gegnermentalität, die sowohl in Familien als auch im Berufsleben ausgelebt wird mittels Konkurrenzkampf oder einer gewissen Hackordnung.

Im Kleinen wie im Großen, in Grüppchen zu Staaten bis hinein in die Weltpolitik. Was heute noch gilt, kann morgen längst gänzlich einen komplett anderen Stellenwert erhalten. Eigentlich ein ziemlich gewöhnlicher Prozeß in der Menschheitsgeschichte, wenn da nicht das Potential einer vielfachen Zerstörung vorläge, die Überhand nehmen kann.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs vollzog sich rasch die simple Einteilung in Ost und West, dem Feindbild UdSSR standen die USA gegenüber mit ihren Verbündeten, die sichtbare Mauer zusammen mit der Sperre in den Köpfen hüben wie drüben, das geteilte Deutschland und die ständige Belauerung mittels Aufrüstungsspirale und Atomkriegsbedrohung, welches zwar die Welt in Atem hielt, aber dennoch überschaubar sich vollzog.

Heute verlaufen die Linien der Allianzen gänzlich anders, gesellen sich obendrein Interressenskonflikte hinzu, die den Freund als Feind und umgekehrt in Frage stellen, keinerlei Verläßlichkeit aufkommt, ganz im Gegenteil die politische Landschaft einer ständigen Erneuerung unterworfen wird. Warum das Ganze? Weil die Gier des Überreichtums keinerlei Halt mehr macht, Moral sowieso nie griff, gegenseitige Belauerung wie eine tickende Zeitbombe jedwedes friedliches Zusammenleben gefährdet.

Mit Blick gen Syrien-Krieg wird es deutlich, denken wir an die verfeindeten Bündnisse, die sich gegenüberstehen, dazwischen ein IS, in erster Linie entstanden mittels Waffenlieferungen, der Zerstörung ganzer Länder wie Afghanistan, den Irak, Libyen. Terrorismus im Kleinen begonnen per War on Terror durch die USA weltweit als hinzugekommen gepushtes Feindbild erweitert, gestern Russland der wiedergefundende Feind eines erneuten kalten Krieges, der morgen schon brüderlich sich zwischen Trump und Putin zusammenraufen mag? Säbelrasseln des gewählten 45. US-Präsidenten gen VR China und Iran, BRICS auf einmal etwa auf Eis gelegt, um auf Augenhöhe Uncle Sam zu begegnen?

Schnellebig neu entstehende Allianzen, alte als „verkommen“ abgetan wie die EU, diesjährig eine Marine Le Pen in Frankreich obsiegen könnte, der Brexit Großbritannien frohlocken läßt, während europaweit bereits Nationalisten die Messer wetzen? Ein historischer Rückschritt dem Wähler als neues demokratisches Instrument verkauft wird, in dem zuvor mal soeben die Lügen- oder Lückenpresse für genügend Unsicherheit sorgen möge, obwohl diese Masche altbekannt? Verunsicherung so weit das Auge reicht, Mittel zum Zweck, während alle Welt zuschaut und gewähren läßt.

Lotar Martin Kamm

Kategorie: Quergedachtes

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Quergedachtes abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s