Leid durchzogenes Lebensschicksal


https://pixabay.com/de/mond-nacht-himmel-voll-dunkel-425766/

pixabay.com

Der Himmel war noch nicht abgedunkelt,
da saß er wieder hier und hat gemunkelt,
sich absichtlich laut tönend beschwert,
das Leben sei keinen Pfifferling mehr wert.

Überall geistern fremde Schreckgestalten
in den Straßen und fordern das Verwalten
der Kultur, der Tradition zu überdenken,
dafür würden sie uns Vielfalt schenken.

Derweil treiben sie böses Schindluder nur,
vertreiben uns aus der angestammten Kultur,
sie wollen die Menschen, das Volk verpflichten
unser aller Erbgut, die Nation vernichten.

Nicht mit mir, das sag ich euch, ich steh treu,
loyal zum alten Brauchtum, und ich freu´
mich tierisch, wenn ´ne richtige Bombe kracht,
und ihr euch wieder von unseren Äckern macht.

Sein Vater verlor sein Leben in einer Bombennacht,
die Nacht hat die Wolken längst unsichtbar gemacht.
Das Leid der Mutter war schmerzdurchdrungen groß,
die Kinder spürten von klein auf viel Haß, Wut, bloß.

Sie hatte für die Kinder keine Liebe mehr übrig,
der Vater, der Held, er opferte sich vergeblich.
Und nun bekommen die ganzen Flüchtlinge hier,
Liebe, Aufmerksamkeit, und was war mit mir?

Um mich hat sich nie jemand gekümmert, gesorgt,
je mehr ihr verhätschelt, desto weniger gehen sie fort.
Deren Väter Blut liegt nicht in unserem Boden vergraben,
warum sollen sie glücklich sein und ich dafür darben?

Er zahlte wie immer mit genau abgezählten Münzen,
wankte nach draußen, in der Hoffnung sie büßen
alle für sein mit Leid durchzogenes Lebensschicksal.
Der Mond zeigt einige Wolken im fahlen Lichtstrahl.

Nafia

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s