Heiligabend im Elternhaus


pixabay.com

pixabay.com

Es war einmal. In etwa heute vor einem halben Jahrhundert. Die Kinder wuseln in der Küche. Raus können wir nicht. Hat seinen Grund. Zur Türe hin verengt sich die Küche zu einem schmalen Schlauch. Der als „Großer Schrank“ überbauten Kellertreppe wegen. Und mitten im Schlauch steht ein Stuhl. Auf dem thront Tante Minna und lächelt milde, die abgearbeiteten Hände ruhen im Schoß – und doch allzeit bereit, ein Zwerglein einzufangen, falls es sich vorbeimogeln will.

Aus Erfahrung klüger geworden, versuchen die es kein zweites Mal. Und ohnehin hatte dieser Tag, der vom zeitigen Erwachen an mindestens ein Jahr zählte, ihre Abenteuerlust ein wenig gezähmt. Also wuseln sie schweigsam, doch mit geschärften Sinnen. Denn draußen trappt’s Trepp‘ auf, Trepp‘ ab. Immer wieder. Viele, viele gefühlte Stunden lang…

Dann bimmelt ein Glöckchen. Tante Minna steht bedächtig auf und trägt den Stuhl den Meter zum Küchentisch. Die Zwerglein sind erstarrt und warten, bis Tante Minna ein „Husch“ gestikuliert. Das macht sie gleich zweimal, dann stürmen die Zwerglein los. Die Tür zum Wohnzimmer ist sperrangelweit geöffnet, rechts und links davor stehen lächelnd die Zwergenschöpfer und gewähren Einblick und Einlass ins duftende Dezemberparadies…

Vom Weihnachtsmann keine Spur. Ein Zwerglein hatte bei ihm, als es ihn noch gab, ein Holzbein diagnostiziert und gepetzt…

Es gab was, damals. So ziemlich alles, was sich liebende Eltern übers Jahr vom Munde absparen konnten. Einen Wunschzettel brauchte es nicht. Die Eltern wussten um Zwergleinträume…

Peter Petereit

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Persönliches unserer Autoren abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s