Gesellschaft – eine Welt der Normen und Abhängigkeiten


https://pixabay.com/de/leben-erde-mensch-natur-welt-1576672/

pixabay.com

Ein Blick hinter die Kulissen

Wer hat schon die Gelassenheit, die Dinge beim Namen zu nennen, möglichst objektiv, keinerlei gefaßten Meinungen ausgesetzt, daher völlig wertfrei, uneingeschränkt, nahezu mit derselben positiven Unbedarftheit eines kleinen Kindes ihnen zu begegnen, sie zuzulassen in einer Welt der Normen und Abhängigkeiten. Finden wir die Balance, hinter die Kulissen schauen zu wollen.

Dabei mag die neugierig berechtigte Frage auftauchen, welche Kulissen denn gemeint sein könnten. Nehmen Sie einfach irgendein tagespolitisches Thema, den Diskurs in Ihrer Firma oder tragische Familienangelegenheiten, in jedem Fall stellt es eine Reflektion zum Gesellschaftsgeschehen dar, weil wir alle uns mittendrin befinden in solchen Prozessen.

Politiker genießen ein hohes Maß an Unversehrtheit

In politischen Landschaften treffen immer mehr Interessen aufeinander bzw. wächst das dichte Netz von Korruption, wirtschaftlichen Einflüssen, an vorderster Front die Palette der Lobbyisten, nahezu unüberschaubar, somit gefährlich zusammen, entzieht sich oftmals der Kontrolle.

Natürlich versuchen dazwischen sämtliche Strategen, an machtpolitischen Schaltstellen den Anschein von systematischer Überschaubarkeit zu vermitteln, doch die entgleitet selbst noch so akribisch planerisch durchdachten Sicherheitsexperten, weil gerade menschliche Schwäche ein unkalkulierbares Restrisiko darstellt. Das wiederum wissen alle und richten sich mit gewissen Verlusten danach. Kein Wunder, daß geschickte Vermittler beruhigen, obwohl die Öffentlichkeit ständig nach Erklärungen sucht, dies ihr gutes Recht zu sein scheint.

Dies beinhaltet das Wesen der Politik, eine aufgebrachte Öffentlichkeit auszuhalten. Die einen ziehen sich zurück, denken wir an die ehemaligen Bundespräsidenten Köhler und Wulff, wenn auch unter völlig unterschiedlichen Beweggründen, ob nun berechtigt oder nicht, während die anderen reflexartig die Flucht nach vorn suchen, fast schon unverschämt, zunächst geradlinig erscheinend, eigentlich einer alten Taktik folgend: Angiff sei immer noch die beste Verteidigung.

Doch wehe deren wunder Punkt, manchmal soll dies sogar die Wahrheit sein, wird gefunden, entlarvt und ans Licht gezerrt. Dann wird es häßlich. Beispiele lassen wir mal weg, suchen Sie sich jemand aus. Eines sei noch erwähnt: Politiker genießen ein hohes Maß an Unversehrtheit ähnlich wie gewisse Pöstchen in der Justiz, so daß der Pranger glimpflich endet, wobei in anderen Berufen meist das soziale Aus bevorsteht.

Außenseiter schaffen Veränderung zum Positiven

Unverkennbar ist das Leben selbst Politik. Wenn nicht, befinden sich diejenigen, die sich ins Abseits stellen, außerhalb der Gesellschaft. Nicht zu verwechseln mit der Norm. Die wiederum geben viele sich selbst vor, passen sich halt an, um nicht aufzufallen, was einem typischen Gruppenverhalten entspricht. Gruppe somit eine Konstante der Norm vorgibt, frei nach dem Motto, wer sich nicht konform verhält, keine gewissen Regeln befolgt, unangenehm auffällt, abgestraft oder gar ausgestoßen werden kann. Das ist der Lauf der Welt, birgt jede Gesellschaft in sich, egal welche Kultur, Glauben oder andere Gemeinschaftsziele Menschen zusammenbringen.

Somit haben es Außenseiter immer schwerer wie die Angepaßten, was keineswegs das Leben als Außenseiter abwerten möge. Im Gegenteil, sie sind es, die aufgrund des Verlassens gewisser Normen den nötigen Abstand haben, um auch mal berechtigte Kritik anzubringen, daher viel eher eine Veränderung zum Positiven erschaffen können, als wenn sie im Korsett normgerechter Anpassung verweilen.

„Wer sich zu groß fühlt, um kleine Aufgaben zu erfüllen, ist zu klein, um mit großen Aufgaben betraut zu werden.“ (Jacques Tati)

Wieso habe ich das Gefühl, daß gerade in der Politik etliche darunter, die exakt dem entsprechen?

Lotar Martin Kamm

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s