Deshalb


https://pixabay.com/de/paar-liebespaar-wald-romantik-1362858/

pixabay.com

Oft sprach ich von Liebe –
zu manchem Mädchen, mancher Frau.
Seitdem in mir erwacht die Triebe –
bin ich geil und oberschlau…

Oft hat es so begonnen –
sah Mägdelein im Tanz sich dreh’n.
Trank allerlei, so ganz versonnen –
und sah sie mit dem And’ren geh’n…

Oft hab ich’s auch gepackt –
sie schlief in meinen Armen.
Und ich bin splitternackt –
sie nicht – zum Gotterbarmen…

Oft hat’s so aufgehört zu sein –
weg war der Liebestraum.
Es blieben Korn und Wein –
ich schlaf‘ am Waldessaum…

Oft träum‘ ich von der Liebesnacht –
in der die Kälte kam.
Ich bin nicht wieder aufgewacht –
werd‘ wohl nie wieder warm…

Peter Petereit

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s