BlackRock pusht Finanzkapitalismus nach ihren Regeln


https://www.flickr.com/photos/thomashawk/26797838943/sizes/z/

flickr.com/ Thomas Hawk/ (CC BY-NC 2.0)

Je schmutziger das Pokerspiel, desto mehr Verlierer

Geld regiert die Welt – daran hat sich bis heute nichts geändert. Ganz im Gegenteil, die größte Schattenbank, der mächtigste und weltgrößte Vermögensverwalter, die BlackRock, Inc., die schon längst die Allianz auf den zweiten Platz in Sachen Geldverwaltung verwiesen hat, pusht den Finanzkapitalismus insofern nach ihren Regeln. Je schmutziger das Pokerspiel, desto mehr Verlierer bleiben auf der Strecke. Dabei nicht nur Konzerne, betroffene Staaten, sondern gerade der Mittelstand und dessen arbeitende Bevölkerung.

Oder was glauben Sie wohl, warum trotz des unrühmlichen Mindestlohns immer noch etliche Menschen mit weit weniger Gehalt zurecht kommen müssen, die Sozialsysteme systematisch in den reichen Industrieländern abgebaut werden? Die Gier jener superreichen Klientel scheint nicht nur grenzenlos zu sein, sie schert sich einen „Dreck“ um das Schicksal von Menschenleben, um es mal so deutlich zu benennen.

Erpressbarkeit der Firmen und Banken durch Schattenbanken wie BlackRock

Davon wollen jene windigen Geschäftsleute nichts hören, versteht sich. Wer möchte schon als Bad Boy in der Finanzwelt dastehen, wo gerade soziale Anstriche sich politisch rechnen, wenn denn die Welt tatsächlich gerechter wäre. Sie sehen, genau dies ist aber ungewollt.

Jüngstes Beispiel der Lufthansa-Pilotenstreik, hinter welchem ebenso BlackRock stecken mag, wie Thomas Barth völlig zurecht anmahnt. Dabei betont er die knallharten Forderungen von Großaktionären wie BlackRock, daß die Geschäftsführer ihrer Aktiengesellschaften gefälligst mehr Profit aus der Belegschaft herauspressen sollen. Lohndumping ist die Folge.

Welch toller Vorteil, wenn obendrein einst erfahrene Politiker mitmischen. Friedrich Merz, bestimmt noch einigen bekannt als in der ersten Reihe derer stehend, die vollmundig und sichtbar arrogant gegen Hartz-IV-Betroffene hetzten, wo immer sich eine Gelegenheit bot. Der Vorsitzende des Netzwerks Atlantik-Brücke hat es weit gebracht, sitzt er doch seit Frühlingsbeginn als Chef des Aufsichtsrats des deutschen BlackRock Ablegers.

Trilaterale Kommission – Denkfabrik einer sich formierenden NWO?

Eine derartige Vermutung stellt im Prinzip nichts neues dar, bereits in den 1970iger Jahren rankten Gerüchte ob dieser von David Rockefeller gegründeten privaten Politikberatung, deren European Chairman kein geringerer ist als Jean-Claude Trichet, Präsident der Europäischen Zentralbank. Letztere wird übrigens ebenso von BlackRock beraten, Heike Buchter verfaßte einen interessanten Artikel über den „4-Billionen-Dollar-Mann“ Laurence Douglas Fink, der für soviel Wirbel in der Finanzwelt sorgt.

Inwieweit reichen die Einflüsse der Schattenbank BlackRock? Man kann sich einiges ausmalen, wie solche Figuren ticken, berechnend kalkulieren, denen Umweltschutz und soziale Not genauso „scheiß egal“ sind wie weltweites Elend und Kriege. Friedrich Merz z.B. befürwortet sozialen Abbau, Gentechnologie und Kernkraftwerke: alles Indizien für mehr Profit.

So darf es nicht weiter verwundern, daß BlackRock seine Finger mit im Spiel der kürzlichen Fusion zwischen Bayer und Monsanto hat, wie Jan Pehrke bestätigte, ausführlicher in seinem Artikel „BLACKROCK beherrscht BAYER“ beschreibt.

Von der Schattenbamk zur Schattenregierungsform, einer Neuen Weltordnung? Die Vermutung und der Gedanke liegen nahe, zumal solche sich verselbständigende Konstellationen neben offiziellen Regierungen eine Gefahr darstellen, die Mitsprache der Bevölkerung auszubremsen, darüber hinaus den Lauf der Politik am Ende bestimmen. Wollen wir das tatsächlich weiterhin zulassen?

Lotar Martin Kamm

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Wirtschaft/Finanzen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s