Vorweihnachtszeit


https://pixabay.com/de/stress-fraktal-rund-ball-kugel-702919/

pixabay.com

Keine Zeit mehr vorhanden,
wo wird unser Dasein wohl landen?
Hektik allenthalben sich Wege sucht,
man daher lästigen Streß verflucht.
Kommerz überall Geschäfte wittert,
vor Neugier und Aufregung man zittert.

Die Vorweihnachtszeit hat begonnen,
manch einer schaut irritiert ganz benommen.
Emsiges Treiben die Nerven belastet,
Vorsicht geboten, bloß nicht überhastet
die Tage ruhelos beherrschen lassen,
vor lauter dominant klingenden Kassen.

Lehnt Euch auch mal gelassen zurück,
betrachtet mit Andacht das ein oder andere Stück.
Denkt an fragende Kinderaugen,
für die gestreßte Eltern so gar nichts taugen.
Kein Geld der Welt wird Glücksmomente erzwingen,
Ihr müßt schon notwendige Geduld mitbringen.

Lotar Martin Kamm

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s