Madagaskar: Regierung läßt tatenlos die Holz-Mafia gewähren


https://www.flickr.com/photos/worldhumanitariansummit/27212207025/sizes/z/

flickr.com/ World Humanitarian Summit 2016/ (CC BY-ND 2.0)

Freilassung von Umweltschützer Clovis Razafimalala gefordert

Im Januar 2010 berichtete bereits der Regenwald e.V. eindringlich über die Machenschaften der Holz-Mafia auf der Insel Madagaskar, die skrupellos den Raubbau von Rosenholz, Ebenholz und anderen Edelhölzern vorantrieb, ohne daß sie gestoppt wurde, die Regierung läßt sie bis heute tatenlos gewähren.

In dem im März desselben Jahres erschienenen Artikels der GEO wird ausführlich über den illegalen Holzhandel in Madagaskar berichtet, von dem auch die US-amerikanische Gitarrenfirma Gibson profitiert. Nunmehr wurde der Umweltschützer Clovis Razafimalala verhaftet, dessen Freilassung unbedingt gefordert wird, weil Freunde zurecht um sein Leben fürchten.

Über 90 Prozent der Wälder fielen bereits zum Opfer

Damit auch eine reiche Klientel in Asien, speziell in China sich die teuren Edelhölzer kauft, Hauptsache sich mit jener Materie den Luxus gönnen, egal ob die Natur selbst auf der ostafrikanischen Insel darunter leidet. Welch Hohn, wobei ebenso Musiker nicht ganz unbeteiligt sind, man hätte schon längst Gibson abstrafen können, Verbraucher haben sehr wohl eine gewisse Macht, wenn sie dies denn endlich erkennen würden!

Was nutzen offiziell geschützte Waldgebiete in Madagaskar, in denen das Fällen von Bäumen strengstens verboten ist, wenn die Behörden selbst bis in Regierungskreise hinein mittels Korruption an den Geschäften mit den Edelhölzern involviert sind? Nichts. Nach dem Sturz des Präsidenten Charles Rabemananjara im März 2009 übernahm Andry Rajoelina die somit nicht legitimierten Regierungsgeschäfte, der illegale Holzhandel blühte erst recht auf.

Freiheit für Waldschützer Clovis!

So lautet die beherzte Petition des Regenwald e.V., in der eindringlich um Unterschriften gebeten wird, die sich mit einem Anschreiben an den derzeitigen Präsidenten Hery Rajaonarimampianina richtet, der im Dezember 2013 bei der Stichwahl als Sieger hervorgegangen war. Allerdings darf man dennoch skeptisch dessen weiteren politischen Werdgang beobachten, wie auch Maja Braun im Artikel bemerkte.

Wer die Petition „Freiheit für Waldschützer Clovis!“ unterschreiben möchte, kann dies hier tun. Es fehlen nur noch knapp 2.000 Unterschriften bis zum Etappenziel. In wie weit die letzten Restbestände der Edelhölzer in Madagaskar noch zu retten sind, bleibt mal dahingestellt. Angesichts des bisherigen Verlaufs muß man leider eher befürchten, daß die Holz-Mafia sich nicht weiterhin stoppen läßt.

Lotar Martin Kamm

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Naturschutz abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s