Eine Art Stil


https://www.flickr.com/photos/annagpfeffer/13367448463/sizes/z/

flickr.com/ AnnaG Pfeffer/ (CC BY-NC-ND 2.0)

Der Hut saß nicht richtig,
doch das war nicht wichtig.
Daß der Lippenstift verschmiert,
war schon anderen passiert.

Schlimmer war das Kleid,
das war nicht nur zu weit,
sondern auch zu lang,
das störte beim Gang.

Den Gürtel zu knoten,
die Ästhetik hat es verboten.
Schließlich hat man Gefühl,
selbst in jungen Jahren eine Art Stil.

Das Problem läßt sich lösen,
man muß nur das Kleid anheben,
lässig mit der Schultertasche,
ein Griff, keine große Sache.

Mit Mamas Schuhen, beim Gehen
muß man sowieso achtgeben.
Der Spiegel zeigt das Ergebnis
vom Erwachsenenspiel-Erlebnis.

Er wird es für sich behalten,
Nina auf dem Weg begleiten,
ins Leben hineinzuwachsen
ein Genuß, ihr vertrauensvolles Lachen.

Nafia

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Eine Art Stil

  1. Pingback: Samstag, den 24. September 2016 | Kulturnews

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s