Weltpolitik: Kein Recht auf Frieden


https://pixabay.com/de/tank-milit%C3%A4rische-krieg-verlassenen-1063754/

pixabay.com

Rüstungsindustrie bestimmt den Kurs

Wohl gar nichts dazugelernt? Obwohl schon sehr viele Kriege im Laufe der menschlichen Evolution Mutter Erde sah, meinst du, diese fortsetzen zu müssen? Wenn der eine Bruder den anderen umbringt, ganz entgegen selbst auferlegter Glaubensbekenntnisse? Vor allem das kosmischste Gesetz ständig mißachtend: Du sollst nicht töten?

Vorneweg die USA, bei denen noch in 31 Bundesstaaten die Todesstrafe angewandt wird, die gleichzeiztig als aggressivste Nation weltweit bei den meisten kriegerischen Konflikten bisherig beteiligt war, aber im selben Atemzug im Sinne der Menschlichkeit Demokratie einfordert. Was für Widersprüche, die sich in keiner Weise rechtfertigen lassen!

Kriege schaffen mit noch mehr Waffen

Für was die ganzen legitimierten Morde? Damit Wirtschaften florieren, das eiligst gedruckte Geld im Umlauf sich befindet und in die Taschen derer fließt, die nichts anderes im Sinn als ihren unermeßlichen Reichtum nonstop zu vergrößern. „Frieden schaffen ohne Waffen“ wohl einem verklärten Wunschtraum entspricht, der keineswegs jemals eintreten kann und wird, solange Rüstungsindustrien den eigentlichen Kurs der Menschheit bestimmen: Kriege zu führen!

Inwiefern all die vielen Bemühungen sorgsam errichteter Infrastrukturen in den Ländern, wenn einige selbstherrliche machtgeile Wesen, – als Mensch sollte man sie nicht mehr bezeichnen -, Waffen sprechen lassen, Landstriche verwüsten, Menschen sterben müssen? In solchen Szenarien entlädt sich das ganze Böse, welches nicht im geringsten der Schöpfung selbst entspricht, die nur eines vorgesehen: Leben zu schaffen und zu erhalten, aber mitnichten, daß Spezies sich selbst vernichten und im schlimmsten Fall den Planeten.

Wo bleibt der Respekt vor der Schöpfung?

Manch Arrogante belächeln solch einfache, aber tief verwurzelte Vorgaben, ohne auch nur im Geringsten den eigentlichen Sinn verstanden zu haben. Es ist wohl viel simpler, etwas komplett zu zerstören, als zu erschaffen. Wunder der Natur in den Dreck getreten, damit erfindungsreiche Waffen sich Respekt verschaffen, alles vernichten, und sei es das Leben auf Erden selbst? So weit entfernt ist Mensch nicht davon, wenn man an die CBRN-Waffen denkt.

Kreative Köpfe treffen auf Minderwertigkeitskomplexe, Haß auf Liebe, während das Böse obsiegt, um das Gute zu bekriegen. Friedenszeiten somit lediglich einer Illusion entsprechen, weil Mensch bis heute nicht begriffen hat, was seine Aufgabe sei: den Blauen Planeten liebevoll zu gestalten zusammen mit seinen Mitgeschöpfen.

Keine Nation hat so viel weltweites Leid verursacht wie diese USA, die obendrein auch noch meinen, sie müßten die Weltherrschaft damit an sich reißen. Wer kann sie stoppen, wenn nicht das Rückgrat einer Menschheit, die endlich aufwachen sollte, bevor es zu spät sein wird.

Lotar Martin Kamm

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Quergedachtes abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Weltpolitik: Kein Recht auf Frieden

  1. Neo schreibt:

    Anastasias Traum wird sich verwirklichen und die Dunkelmächte überwinden, denn der Geist schafft die Materie. Carpe diem!
    🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s